Lahntalschüler: beste Klasse Deutschlands?

In Biedenkopf by Redaktion

„Beste Klasse Deutschlands“ wollen sie werden – die Schülerinnen und Schüler der Orchesterklasse 6b der Lahntalschule Biedenkopf. Und so machen sie sich mit Lehrerin Jutta Leven dazu auf den Weg. Mit einem eigens verfassten Musikstück „Lahntalschule olé“ und einem dazugehörigen Kreativ-Filmclip haben sie sich beworben – mit Erfolg. Auf dieser Seite ist das Ergebnis einzusehen.
Und dann treten sie an gegen die 6a des Heinrich-Heine-Gymnasiums Oberhausen (Nordrhein-Westfalen) um den Einzug ins Wochenfinale.

Merle (li.) und Emilia stellten sich – mit den Mitschülern im Hintergrund – den kniffligen Fragen von Moderator Malte. (Screenshots: KiKa)

Knifflige Fragen gilt es, richtig zu beantworten. Etwa die: „Was braucht man, um eine Serviette ganz schnell in winzige Schnipsel zu zerlegen?“ Gemüsehobel und Trockeneis? Spiritus und Streichhölzer? Oder doch Wasser und flüssigen Stickstoff? Dann folgen aber auch Fragen zu „Leimruten“ und „Klappfallen“ oder darüber, was die Oscar-Figur in Händen hält. Leicht ist’s jedenfalls nicht…

Je vier Möglichkeiten

Emilia Menn und Merle Wagner haben ihre Klasse als Spieler vertreten und hatten solcherlei Fragen zu beantworten. Das Konzept ist so aufgebaut, dass auch die Klassenkameradinnen und -kameraden jeweils eine der vier Antwortmöglichkeiten tippen musste. Wenn die beiden Mädels dann richtig lagen, erhielt die Klasse so viele Punkte, wie Schüler aus dem Block ebenfalls richtig gestimmt hatten – eine Teamaufgabe sozusagen.

Da saßen sie in ihren gelben Team-Shirts – die Jungs und Mädchen der LTS-Orchesterklasse.

Ausgestrahlt wurde das Ganze übrigens auf „KiKa“ am 29. Mai. Auf dieser Seite kann man es sich anschauen. Von Backland.News wird noch nicht verraten, ob die Lahntalschüler eine Runde weiter sind oder nicht – schaut’s euch einfach an.