Geldautomat: Sprengung schiefgelaufen

In Marburg, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Die bisherigen Spuren und Ermittlungen weisen darauf hin, dass zwei Männer in der vergangenen Nacht (Dienstag, 11. Juni) um kurz nach 3 Uhr, versuchten, den Geldautomaten einer Bank am Marburger Pilgrimstein zu sprengen. Die Täter flüchteten letztlich ohne Beute und ohne dass es zu einer Explosion kam. Warum die Täter abbrachen und flohen, steht nicht fest.

Vor ziemlich genau acht Wochen waren Täter in Dillenburg „erfolgreicher“ bei der Automatensprengung. (Foto: Polizei)

In der Bank jedenfalls entstand durch die Vorbereitungshandlungen ein nur geringer Schaden am Geldautomaten. Ersten Zeugenaussagen zufolge fuhr kurz nach der Tat ein wohl silbernes Fahrzeug, eventuell ein Opel Mokka, ohne Licht und mit hoher Geschwindigkeit Richtung Bahnhof davon. Außer den vagen Angaben zum Auto und der olivgrünen Kleidung von zwei Tätern, möglicherweise Regenkleidung, gibt es keine weitere Beschreibung.

Finger weg vom Auto

Die Kripo Marburg bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 06421-40 60. Wer war zur Tatzeit vor Ort und hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Wem sind in der Nacht zwei Männer in olivgrüner Kleidung aufgefallen? Wer hat den silbernen SUV aufgrund der Fahrweise bemerkt? Sollte ein augenscheinlich verlassener silberner SUV auffallen, bittet die Kripo eindringlich um sofortige Benachrichtigung und insbesondere aus Gründen der Spurensicherung darum, nicht an das Fahrzeug heranzutreten.

Kommentar verfassen