Wiesenbacher Feuerwehr sucht neue Mitglieder

In Wiesenbach by Redaktion

„Alle brauchen die Feuerwehr – die Feuerwehr braucht dich!“ Mit diesem Slogan wollen die Wiesenbacher Brandbekämpfer auf die Wichtigkeit ihres Tuns aufmerksam machen und auch neue Mitglieder werben. Wehrführer Torsten Frank und der Vorsitzende Carsten Linde betonen in dem Zusammenhang, dass es sich bei den meisten Einsätzen der letzten Jahre um Hilfeleistungen handelte – vom Beseitigen von Ölspuren über Sturmschäden bis hin zu Hochwassereinsätzen.

Mit diesem Transparent wollen die Wiesenbacher Feuerwehrleute potenzielle Mitglieder auf sich aufmerksam machen. (Fotos: FFW Wiesenbach)

Um sowohl bei Bränden als auch bei Hilfeleistungen möglichst erfolgreich helfen zu können, müssten, so die beiden, drei Voraussetzungen erfüllt sein: gute Ausrüstung, gute Ausbildung und zu jeder Zeit ausreichend Einsatzkräfte.

Fuhrpark und Equipment haben die FFW’ler gut in Schuss. Es gibt ein TSF-W und ein MTF. Hier macht es Spaß, aktiv zu werden.

Der allgemeine Mitgliederrückgang sei in den Freiwilligen Feuerwehren (FFW) aber leider ebenso präsent wie in vielen anderen Vereinen auch. Im Falle der Feuerwehr bedeute dies allerdings, dass im Notfall möglicherweise keine einsatzbereite Gruppe zustandekäme. Neben sinkender Mitgliederzahl sei das Problem, dass immer mehr Feuerwehrleute tagsüber ihren Arbeitsplatz in weiter Entfernung haben. Im Brandfall werden daher heute schon heute tagsüber alle Feuerwehren der Gemeinde Breidenbach zusammen alarmiert.

Geburtstage im Juni

Die Wiesenbacher Feuerwehr feiert Mitte Juni ihren 85. Geburtstag; der Verein Freiwillige Feuerwehr Wiesenbach seinen 40. Geburtstag. Die örtliche FFW besteht derzeit aus etwa 20 Mitgliedern der Einsatzabteilung, rund 15 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sowie etwa zehn Mitglieder der Mini-Feuerwehr. Dazu kommt der Verein mit über 100 Mitgliedern. „Leider werden wir in den kommenden Jahren einige Mitglieder der Einsatzabteilung verlieren – diese Lücken müssen wir schließen, um die Einsatzbereitschaft zu erhalten“, sagen die Verantwortlichen und suchen jetzt verstärkt fördernde wie auch aktive Mitglieder.

In fast jedem Alter

Interessierte können in fast jedem Alter einsteigen: ab sechs Jahren in der Mini-Feuerwehr, ab zehn in der Jugendfeuerwehr und ab 17 Jahren in der Einsatzabteilung.