Wettbewerb: Wer bastelt die schönste Schultüte?

In Gewinnspiel, Region by Redaktion

So langsam geht es auf die Sommerferien zu, und dann geht es für viele „i-Männchen“ in die Schule. Klar: Der Schuleintritt wird mit einer gut gefüllten Schultüte versüßt. Das hat in Deutschland lange Tradition. Der Brauch geht bis ins Jahr 1810 zurück.

Schultüten haben hierzulande lange Tradition. Sie werden aber heute vielfach selbstgestaltet – gern aus farbiger Prägepappe (rechts).

Früher erzählte man den Kindern sogar noch, dass im Haus des Lehrers ein Schultütenbaum wachse, und wenn die Schultüten groß genug wären, dann wäre es höchste Zeit für den Schulanfang. Im Hinterland weiß man es inzwischen besser. Und inzwischen sind kreative Mamas (und vielleicht auch Papas, Tanten oder Großeltern) längst dabei, die Zuckertüte, wie sie in manchen Teilen der Republik auch genannt wird, selbst zu basteln. So hat das Schulkind auf jeden Fall ein individuelles Einzelstück. Einige arbeiten mit fertigen Bastelpackungen, andere schneiden Namen oder individuelle Motive aus farbigem Karton aus. Schultüten werden inzwischen auch genäht, gefilzt oder umhäkelt – ganz nach Können und Geschmack.

Jetzt mitmachen

Backland.News würde gern die Ergebnisse all dieses kreativen Tuns präsentieren und setzt drei Gewinne aus für die schönste, selbstgestaltete Schultüte. Schultüten-Bastler können ein Foto ihres Werks einreichen – einfach per E-Mail oder auch per WhatsApp. Auch per Post darf es gesendet werden. Die Kontaktdaten finden sich hier, in unserem Impressum. Einsendeschluss ist der 20. August 2019. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Und mit der Einsendung versichern die Teilnehmer, dass die Schultüte selbstgebastelt oder selbst umdekoriert wurde, dass sie selbst die Rechte am Bild besitzen und Backland.News das Foto veröffentlichen darf – mit Angabe des Namens und ggf. Wohnortes des Einsenders.

Auch aus Vorjahren

Zwei der schönsten Schultüten (es entscheidet die Backland.News-Jury – der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinner erklären sich einverstanden mit der Abbildung ihrer Schultüten und der Namensnennung, ggf. mit Wohnort) werden mit je einem Kreativbuch „Basteln, Backen, Selbermachen…“ bedacht. Für einen weiteren gibt es einen Rucksack als Trostpreis. Und es gibt zudem als Sonderpreis zwei Kinokarten fürs Residenzkino!
Wer in diesem Jahr kein Kind einschult, kann übrigens auch mit älteren Modellen teilnehmen – Hauptsache: selbstgebastelt oder aufgehübscht.