Mehr Sicherheit für ältere Menschen

In Nachbarkreis by Redaktion

Seit nunmehr über einem Jahr gibt es in den verschiedenen Städten und Gemeinden des Kreises Siegen-Wittgenstein 20 ehrenamtliche Sicherheitsberater für Senioren. Diese wurden vornehmlich durch die Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein geschult.

Kripo-Mann Volker vom Hagen vermittelt sein Fachwissen und präsentiert die Vorgehensweise. (Foto: Polizei)

Die speziell für die Beratung von lebensälteren Menschen fortgebildeten Sicherheitsberater unterstützen das Kriminalkommissariat Prävention und Opferschutz (K/PO) der Kreispolizeibehörde. Dabei verfolgen sie das Ziel die Seniorenschaft im Hinblick auf Straftaten zum Nachteil älterer Menschen aufzuklären und sie in die Lage zu versetzen sich richtig zu verhalten, wenn es dreiste Täter auf sie abgesehen haben. Neben der Sensibilisierung für kriminelle Gefahren, stehen die Sicherheitsberater in Zusammenarbeit mit der Verkehrsunfallprävention der Kreispolizeibehörde den Lebensälteren auch mit Tipps zum sicheren Verhalten im Straßenverkehr zur Seite.

Immer mehr Ältere

Der Bevölkerungsanteil der Seniorinnen und Senioren wird in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Aus diesem Grund müssen – so die Leiterin des K/PO, Kriminalhauptkommissarin Susanne Otto – Aufklärungs- und Präventionsmaßnahmen spezieller auf die Belange älterer Menschen zugeschnitten werden. Um diesem Anspruch gerecht zu werden veranstaltete das Ausbildungszentrums des Deutschen Roten Kreuzes unter der Leitung von Boris Wissmann in Zusammenarbeit mit der Polizei eine Fortbildungsreihe für die Senioren- Sicherheitsberater.

Breites Spektrum

Diese beinhaltete unter anderem Themen aus der „Ersten-Hilfe“ und der Selbstbehauptung. Berater wurden entsprechend geschult und für die Sicherheits- und Beratungsbedürfnisse der gehobenen Altersgruppen über ein breites Spektrum fit gemacht. Sie verbreiten ihr erlerntes Fachwissen zur Prävention sowohl im Bekannten- und Verwandtenkreis, als auch über Seniorengruppen, Vereine und Organisationen. Die ehrenamtlichen Seniorensicherheitsberater/-innen sind zudem ein wichtiges Bindeglied zwischen Polizei und Bevölkerung, das die Arbeit der Polizei sinnvoll ergänzt.