Jetzt neu: 40 Infotafeln am Streuobst-Pfad

In Biedenkopf, Marburg by Redaktion

40 Klapptafeln aus Metall wurden jetzt in Biedenkopf am Promenadenwanderweg des Natur- und Streuobstpfads aufgestellt. Sie informieren Spaziergänger sowie Natur- und Gartenfreunde über alte Obstsorten.

43 verschiedene Sorten

Der Natur- und Streuobstpfad ist ein Gemeinschaftsprojekt des BUND Ortsverbandes Biedenkopf mit dem Schulbiologiezentrum des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Im Zuge dessen wurden 43 unterschiedliche alte, hochstämmige Obstsorten neu angepflanzt. Die Flächen werden weder gedüngt noch werden Pestizide eingesetzt, sodass sich ein artenreicher Lebensraum entwickeln können.

Schön und informativ: die neuen Tafeln am Streuobst-Pfad. (Foto: Veranstalter)

Die Tafeln machen neugierig, geben einen kleinen Einblick in die Vielfalt dieses wertvollen Ökosystems und sorgen außerdem für einen abwechslungsreichen Spaziergang. Regelmäßige Nutzer des Natur- und Streuobstpfades sind Schulklassen und Gruppen des Schulbiologiezentrums. Aber oft kommen auch Familien oder Gruppen aus der nahegelegenen Jugendherberge her.

Projekt von Schülern

Gefertigt wurden die Infotafeln von Schülern und Schülerinnen der Marburger Produktionsschule (MPS), einem Kooperationsprojekt von Arbeit und Bildung und der Adolf-Reichwein Schule in Marburg. Hier arbeiten Jugendliche, denen der Übergang von Schule in die Berufsausbildung ohne Hilfe schwer fällt. In der Metall- und Holzwerkstatt können sie ihre praktischen Fähigkeiten ausprobieren und lernen den beruflichen Alltag durch mehrere betriebliche Praktika und in realen Aufträgen wie dem vom BUND kennen.