Drei Sonderfahrten der Eisenbahnfreunde

In Allgemein by Redaktion

Mit Schifffahrt:

In einem besonderem Zug, dem TEE Trans Europa Express, findet diese Fahrt der Eisenbahnfreunde Treysa am 27. Juli statt. Sie führt von Treysa über Marburg, Gießen, Frankfurt/Hanau und Schlüchtern bis nach Regensburg. Der Sonderzug führt diesmal außer den nostalgischen Wagen aus den 60er Jahren auch noch Erste Klasse TEE-Wagen.

Die Fahrt findet im TEE Trans Europa Express statt. (Foto: Christian Bauer)

Auf der Hinfahrt wird ein kleines Frühstück vom ehrenamtlichen Servicepersonal am Platz serviert. In Regensburg steht eine Donauschifffahrt mit dem Schiff „Kristallkönigin“ auf dem Programm. Mitreisende haben die Wahl zwischen zwei Abfahrten und erhalten an Bord des Schiffes ein Mittagessen oder nachmittags ein Kaffeegedeck. Darüber hinaus steht in Regensburg Zeit zur freien Verfügung, um etwa die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende historische Altstadt zu besichtigen.

Märklintage in Göppingen

Am 14. September fährt der historische Sonderzug der Eisenbahnfreunde Treysa gezogen von der E-Lok 143 005 von Treysa über Stadtallendorf, Marburg, Gießen, Butzbach nach Göppingen. Vor Ankunft des Zuges wird in Bispingen stilecht die Lok gewechselt, um mit Volldampf das Ziel Göppingen zu erreichen.

In Bispingen wird die Lok gewechselt – dann geht es „mit Volldampf“ weiter. (Foto: Veranstalter)


Nach der Ankunft in Göppingen haben die Fahrgäste ausreichend Zeit, die Märklin-Tage mit der gleichzeitig stattfindenden 36.  Internationalen Modellbahnausstellung zu besuchen. Die einzelnen Ausstellungsorte sind mit Pendelbussen verbunden. Die Kosten beinhalten die Fahrt inklusive Eintritt zu den Märklintagen, sowie ein kleines Frühstück, am Platz serviert.

Zur Bundesgartenschau

Ebenso am 14. September, bringt der Zug, gezogen von der E-Lok 143 005 die Reisenden von Treysa über Stadtallendorf, Marburg, Gießen, Butzbach nach Heilbronn. Denn in Heilbronn findet in diesem Jahr die Bundesgartenschau statt.
Eine ungewöhnliche Garten- und Stadtausstellung auf 40 Hektar Fläche in der Stadt und am Neckar mit außergewöhnlichen Gärten, Highlights aus Kunst, Musik, Tanz und Sport und Wissensangeboten zu Themen rund um Garten, Gesundheit, Stadt und Mobilität. Es wird ein kleines Frühstück am Platz serviert.