Schlossfestspiele „können auch komisch“

In Biedenkopf, Veranstaltungen by Redaktion

Bislang bringt man ja die Schlossfestspiele Biedenkopf ausschließlich mit Musicals in Verbindung – in diesem Jahr zeigt das Team aber, dass es auch komisches Theater kann.

Hatten viel Spaß bei ihrer ersten Probe zu „Bezahlt wird nicht!“: Carsten Wenzel, Birgit Klinkert, Jennifer Mevius, Christoph Donhauser und (im Einkaufswagen) Anna Marie Ewald. (Foto: Armin Boehmer)

Auf dem Programm steht die Komödie „Bezahlt wird nicht!“ von Dario Fo, die das Team vom 14. bis 16. Juni in einer Neuinszenierung von Paul Graham Brown auf die Bühne bringt. Jetzt haben sich die fünf Schauspieler und der Regisseur zur ersten Leseprobe getroffen, und schon dabei wurde klar: Die Zuschauer erwartet ein urkomisches Theaterstück mit jeder Menge absurder Verwicklungen. Paul Graham Brown führt die Schlossfestspiele Biedenkopf als künstlerischer Leiter.

Irrwitzige Verwicklungen

„Bezahlt wird nicht!“ ist eine irrwitzige Gesellschaftsfarce. Zum Inhalt: Nachdem die Supermärkte schon wieder ihre Preise erhöht haben, reicht es den Kunden: Angeführt von mehreren rebellischen Frauen beschließen sie: „Bezahlt wird nicht!“ und plündern die Regale. Doch als plötzlich ein Polizist (Birgit Klinkert) vor der Tür steht und die Wohnung durchsuchen will, geraten die beiden Freundinnen Antonia (Jennifer Mevius) und Margherita (Anna Marie Ewald) in eine missliche Lage: Wohin mit dem Diebesgut? Also stopfen sie die Lebensmittel unter ihre Röcke und geben sich als Schwangere aus – was auch ihren Ehemännern (Carsten Wenzel, Christoph Donhauser) nicht verborgen bleibt…

Freude am Spiel

Die Freude am Spiel ist den Akteuren anzumerken, auch wenn sie bei diesem Termin erstmal nur auf ihren Stühlen sitzen. Respekt haben sie alle vor der Aufgabe, binnen weniger Wochen jede Menge Text auswendig zu lernen: „Bei einem zweistündigen Theaterstück für fünf Personen ist das ein ganz schönes Brett!“, sagt Birgit Klinkert. Dennoch sind Vorfreude und Motivation groß. Auch Kostümfrau Sabine Bögel und Bühnenbildner Wolfgang Friedrich haben schon erste Ideen, wie das Versteckspiel rund um Diebstähle,  Scheinschwangerschaften und genarrte Staatsdiener umgesetzt werden kann. Und Inspizientin Marlen Schäfer bekommt einen Eindruck von allem, was sie hinter der Bühne managen muss. „So viel Kreativität in einem Raum, das ist fantastisch“, sagt Paul Graham Brown und verspricht den Zuschauern schon jetzt: „Das wird ein Fest!“

Jetzt Karten kaufen

Aufgeführt wird „Bezahlt wird nicht!“ von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, jeweils um 20 Uhr im Bürgerhaus Biedenkopf, Auf dem Radeköppel 2. Tickets zum Preis von 18 Euro (ermäßigt 14 beziehungsweise 12 Euro) sind erhältlich bei der Tourist-Info im Rathaus Biedenkopf. Für die Bühnenausstattung suchen die Schlossfestspiele Biedenkopf derzeit noch nach ausrangierten Küchenschränken. Wer diesbezüglich helfen kann, melde sich bei Claudia Niess unter Telefon (06461) 704165, E-Mail: c.niess@biedenkopf.de.