„Perfektes“ Theater

In Bad Laasphe by Redaktion

„Ein perfekter Theaterabend!“ Der Projektkurs Deutsch des Gymnasiums Schloss Wittgenstein hat jetzt den Perfektionismus auf die Schippe genommen. Schulleiter Christian Tang begrüßte dazu die Besucher in der bis auf den letzten Platz besetzen Aula des Schloss-Gymnasiums. Unter Leitung von Lehrerin Karin Leser hatte der Projektkurs Deutsch der Q2 das Stück „Wir sind perfekt!“ von Andreas Kroll einstudiert.

Souverän agierten die Darsteller vor vollbesetzter Aula. (Fotos: privat)

In zehn Einzelszenen wurde das Thema „Perfektionismus“ in verschiedenen Lebenslagen satirisch auf die Schippe genommen.
Zum Inhalt: Zwei Moderatoren (Elian Lorenz und Hagen Kraus) bemühten sich um die perfekte Ansage und Überleitung zu den einzelnen Sketchen, was ihnen allerdings nur bedingt gelang. In den folgenden Szenen war das Wort „perfekt“ zwar das meistgehörte Wort auf der Bühne, aber es stellte sich schnell heraus, dass vieles anders als erwartet endet.

Freuten sich über den verdienten Applaus: die Akteure.

Das perfekte Date bestand für Jochen (Vincent Nowas) beispielsweise nicht nur aus Rosen und teurem Champagner, sondern auch aus dem Mord an der Ex (Louisa Schneider), an dem Bruder (Benedikt Dierschke) und der Schwägerin (Alice Quednau) durch Jochens neue Flamme Kordula (Saskia Wied), sodass er am Ende das Landhaus erben konnte.

Technisch ebenfalls „perfekt“

Etliche Sketche schlossen sich an, die alle dem Thema entsprachen und das Publikum amüsierten. Unterstützt wurde die Theatergruppe auch bei dieser Produktion wie immer von den Schülern der Technik-AG unter Leitung von Klaus Hofmann. Technischer Support kam  von Musiklehrerin Susanne Krabbe.

„Grandiose Bühnenleistung“

Mit riesigem Applaus wurden alle Mitwirkenden am Ende für ihre grandiose Bühnenleistung belohnt. Es war ein unterhaltsamer und kurzweiliger Theaterabend, bei dem man sowohl herzlich lachen als auch nachdenken konnte. Was soll man sagen? Einfach perfekt.