Emotionales Event für Groß und Klein

In Breidenbach by Redaktion

Beinahe 1.000 Besucher hatten sich in diesem Jahr zum „Ostergarten“ in die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Breidenbach einladen lassen.

Alles ans Kreuz: Schuld in jeglicher Form.

An verschiedenen, sehr bewegend gestalteten Stationen war das Geschehen zur Zeit Jesu dargestellt. Große und Kleine kamen, schauten, ließen sich ein auf das Gezeigte. Einzug in Jerusalem auf ausgelegten Palmzweigen und Kleidern, die Szenerie im Garten Gethsemane, die Kreuzigung …

Eine Entscheidung?

Die Besucher merkten, dass Ostern ganz etwas anderes ist als bunte Eier und Osterhasen. Und dass es eine Auseinandersetzung mit dem Thema fordert – eine Entscheidung!

Der Thron des Pilatus. (Fotos: Nina-Michelle Bamberger)

Meike Stark war eine der rund zwei Dutzend Mitarbeiter des Ostergartens. Es sei, so sagt sie, bewegend zu sehen, welche Fragen die Besucher stellten und was das Gebotene mit ihnen mache.

Die wahre Bedeutung

Ziel sei es, so sagte sie, den Menschen die wahre Bedeutung des Osterfestes zu vermitteln. Und dass das Interesse besonders groß war, ließ sich auch an den Wartezeiten ermessen. So viele Hinterländer, große wie kleine, nutzten die Gelegenheit, „Passion und Ostern mit allen Sinnen zu erleben“ – bis hin zur Darstellung von Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi. Die Konsequenz daraus zu ziehen, bleibt nun jedem freigestellt.

Das Grab ist leer – was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?