Mobil, modern und leise

In Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Die Polizei Marburg hat ihren ersten Elektroroller und nutzt den leisen und dazu noch emissionsarmen Roller für die Streifen und Ermittlungen in den engen Gassen der Oberstadt und Innenstadt. „Das steigert die Mobilität der Polizei in der Oberstadt“, bewertet Bodo Koch, der Leiter der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf, das neue Fortbewegungsmittel. „Jetzt sind aus der gemeinsamen Oberstadtwache nicht nur die Kollegen des Ordnungsamtes der Stadt Marburg mit ihrem Segway elektrisch unterwegs, sondern auch die Polizeibeamten mit einem Elektroroller.“

Die Freude ist groß über den Elektroroller – hier vor der Oberstadtwache der Polizei Marburg. (Foto: Polizei)

Die Roller bleiben in „zivil“ die Fahrer hingegen tragen die Uniform und eine entsprechende Sicherheitsausrüstung. „Mit dem E-Roller sind wir viel mobiler. Wir haben die Möglichkeit schnell durch die engen Gassen der Oberstadt zu kommen, vor allem in Ecken, die man mit dem Auto nur schwer erreicht.

Problemloses Durchkommen

Und wir können problemlos überall mal halten, um ins Gespräch zu kommen“, so Hans-Werner Riehl, einer der zukünftigen Fahrer des E-Rollers. Die Eckdaten: Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h, Reichweite: rund 70 Kilometer, Ladezeit: 6 Stunden, Gewicht (inkl. Akku): 95 kg, Zuladung: 155 kg.