Mächtig was los…

In Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

In Marburg ist das Stadtfest am 13. und 14. April der Startschuss in die warme Jahreszeit. Da wird fürs Auge viel „Frühling“ geboten: Mit bunten Pflanzgefäßen wird die Stadt geschmückt. Alle anderen Sinne bereichert das Programm des Festwochenendes.

Trampolin-Artistik inklusive spektakulärer Stunts präsentiert das Duo Aramelo. (Foto: Floris Gerber)

Der Samstag ist geprägt vom Marktgeschehen in der Innenstadt. An den Ständen der kleinen Frühlingsschau rund um die Barfüßerstraße bieten Händler eine bunte Mischung an Kunsthandwerk und Selbstgemachtem zum Verkauf, und ehrenamtliche Vereine stellen sich vor. Auf dem Marktplatz mit Oberstadtmarkt gibt es auch eine Riesenseifenblasen-Show von Bubble-Zauber. Ebenfalls vor Ort: der Marburger Künstler Rupert Eichler. Er zeichnet Kurzporträts der Marktbesucher. Und für Kinder steht am Marktbrunnen ein Nostalgie-Karussell bereit. Live-Musik von Straßenmusikern gibt es zwischendurch immer mal hier und da.

Artistik und Comedy

Am Sonntag bestimmen neben der kleinen Frühlingsschau, dem Nostalgie-Karussell sowie den Straßenmusikern an den Frühlingsstationen Kleinkunst-Artisten mit Musik und Akrobatik das Geschehen in der Innenstadt. Pantomime auf dem Marktplatz, Feuerzauber, Artistik und komödiantische Lyrik. Trampolin-Artistik inklusive spektakulärer Stunts als kontrastreiches wie entzückendes Duo… Und wer den Weg vom Südviertel aus in die Oberstadt wählt, läuft auf der Universitätsstraße der Pinguinfamilie des Theaters Pikante in die kurzen Arme.

Auch die Pinguinfamilie des Theaters Pikante ist unterwegs anzutreffen. (Foto: Kerstin von der Lahr)

Am Hanno-Drechsler-Platz wartet Jaap Slagmann als frech-unterhaltsamer Mr. MicMac Mannikin auf das Publikum. Das ist nur ein Ausschnitt dessen, was geboten wird.
Fazit: viel los zum Marburger Frühling. Die Veranstalter freuen sich auf ihre Besucher aus dem Hinterland.