Die Polizeimeldungen

In Marburg, Mornshausen, Polizeiberichte, Wolfgruben by Redaktion

„Wir sind dann mal weg“:

In Wolfgruben fand in der Nacht zum Freitag ein Einbruch in ein Fahrradgeschäft statt. Um kurz nach 1 Uhr in der Nacht meldete ein Zeuge zwei verdächtige Personen. Sie trugen dunkle Kleidung, schienen maskiert und schlichen um den Fahrradladen herum.
Die Streife stellte letztlich einen gescheiterten Einbruch fest. Die Verdächtigen hatten erfolglos versucht, eine Scheibe einzuschlagen und waren nicht mehr da; sie blieben blieben trotz Fahndung verschwunden. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht, die mit diesem Einbruchsversuch zusammenhängen könnten? Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Telefon 06421/406-0.

Alarmanlage ausgelöst

Als nach dem Beschädigen von Fenstern in Gladenbach-Mornshausen die Alarmanlage losging, verzichteten der oder die mutmaßlichen Einbrecher wohl auf ein weiteres Vorgehen. Zumindest gibt es keine Hinweise darauf, dass Unbekannte in die Firma im Hüttenweg eindrangen.

Als die Alarmanlage losging, flüchteten der oder die Täter unverrichteter Dinge. (Foto: Wolfgang Vogt)

Der versuchte Einbruch war in der Nacht zum Freitag, um kurz nach 2 Uhr. Wer hat in dieser Zeit im Hüttenweg verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat Fahrzeuge und/oder Personen gesehen? Sachdienliche Hinweise auch hier an die Kripo Marburg.

Mit der Schere

Die Polizei nahm am Donnerstagnachmittag (11. April) in der Goldbergstraße einen 31 Jahre alten Mann vorläufig fest. Vorausgegangen waren Streitigkeiten mit einem 53 Jahre alten Nachbarn, die in einer Auseinandersetzung endeten, in welcher es zu Drohungen und dem Einsatz einer Schere gekommen sein soll.
Die Kripo Marburg ermittelt derzeit den genauen Geschehensablauf und die Hintergründe des Streits. Der 53-Jährige blieb unverletzt. Die Kripo Marburg hat den Festgenommenen nach den polizeilichen Maßnahmen in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Marburg entlassen.