Baustelle in Günterod: Auswirkung auf den Busverkehr

In Bad Endbach, Günterod by Redaktion

Die Bauarbeiten an der Landesstraße (L) 3049 in Günterod haben auch Auswirkungen auf den Busverkehr. Am Montag beginnen wie berichtet die Bauarbeiten zunächst mit einer zweiwöchigen Vollsperrung zwischen der Einmündung der Straßen „Auf dem Schipp“ und „Am Langacker“. Es handelt sich hierbei um den ersten Bauabschnitt.

Natürlich ist auch der Busverkehr während der sanierungsbedingten Straßensperrung auf dieser Strecke beeinträchtigt. (Fotos: Stefanie Weber)

Während dieser Zeit wird die Haltestelle Günterod Am Kaisergraben durch die Linie MR-42 sowie die Fahrt mit der Nummer 001 der MR-43 nicht bedient. Die Linie 403 wird in Richtung Herborn morgens nur die Haltestelle „Am Heiligenberg“ in Günterod anfahren. Für die Linie 407 inklusive dem Freizeitverkehr der blauen Linie greift ab diesem 15. April ein bis zum Ende der Baumaßnahme gültiger Baustellenfahrplan.

Die Beeinträchtigungen wirken sich natürlich auch auf die Busverbindungen aus.

Alle Haltestellen in Günterod sowie alle Haltestellen in Bad Endbach bis auf die neue Anfangs- und Endhaltestelle „Am Sportzentrum“ müssen entfallen. Da sich der erste Bauabschnitt auf die Zeit der Osterferien beschränkt, ist der Schulverkehr voraussichtlich nicht betroffen.

Zum 2. Bauabschnitt

Voraussichtlich ab Montag, 29. April, wird die L 3049 dann im Zug des zweiten Bauabschnitts zwischen dem Ortsausgang Bad Endbach und der Einmündung der Straße „Auf dem Schipp“ im Bereich der Siedlung „Am Heiligen Berg“ bis Freitag, 7. Juni, gesperrt. Die Strecke wird ab Weidenhausen über die Bundesstraße (B) 255 („Zollbuche“) bis Bischoffen und von dort aus über die L 3049 nach Günterod umgeleitet werden. Der Ort kann nur aus südlicher Richtung erreicht werden. Dadurch kann es zu erheblichen Fahrtzeitverlängerungen auch beim Busverkehr kommen. Für die Buslinien 403 und MR-43 gelten Baustellenfahrpläne. Die Haltestelle Günterod „Am Heiligenberg“ kann wieder angefahren werden, jedoch wird die Haltestelle Bad Endbach „Bürgerhaus“ nicht bedient.

Anfahrten der Schule

Der Gelenkbus der Linie 403 morgens nach Herborn wird aus Günterod durch einen Zubringer bedient. Aufgrund des längeren Umweges werden einige Fahrten der Linie 403 kombiniert mit der Linie MR-43 gefahren. Dies gilt insbesondere für die Anfahrten der Schule in Hartenrod. Details sind den Baustellenfahrplänen der Linie MR-43. zu entnehmen.

Zum Unterrichtsbeginn

Zur ersten Unterrichtsstunde werden die Schüler der Mittelpunktschule Hartenrod, der Adolph-Diesterweg-Schule Weidenhausen und der Europaschule Gladenbach mit Wohnort Günterod gemeinsam in einem Bus der Linie MR-43 befördert werden. Die Abfahrt beginnt von Günterod „Am Kaisergraben“ um 06:59 Uhr. Die Anfahrt auf der VLDW-Linie 403 (Verkehrsgesellschaft Lahn-Dill-Weil) von Günterod zur Mittelpunktschule Hartenrod entfällt. Zur zweiten Unterrichtsstunde wird auf der Linie MR-43 Fahrt 017 als Anfahrt zur Adolph-Diesterweg-Schule Weidenhausen gestrichen. Stattdessen besteht um 07.58 Uhr ab Günterod „Kaisergraben“ eine Fahrtmöglichkeit auf der VLDW-Linie 403 nach Hartenrod und Weidenhausen.

Bis Freitagmittag

Schüler aus Günterod, die in die Mittelpunktschule Hartenrod gehen, nutzen nach Unterrichtsende die Linie MR-43 bis Weidenhausen Schule, wo sie in die dort beginnenden Direktfahrten nach Günterod umsteigen, die auch von den Schülern der Adolph-Diesterweg-Schule genutzt werden und ebenfalls im Fahrplan der MR-43 zu finden sind. An Freitagen wird die letzte Abfahrt nach Günterod nach der sechsten Unterrichtstunde angeboten.

Die Stichtage

Die letzte Fahrtmöglichkeit von Weidenhausen nach Bad Endbach besteht auf der Linie MR-43 an allen Wochentagen nach der sechsten Unterrichtsstunde. Nach der siebten Unterrichtsstunde kann die Linie 383 ab Weidenhausen Westring genutzt werden. Die Baustellenfahrpläne gelten ab Montag, 15. April für die Linie 407 beziehungsweise ab Montag, 29. April für die Linie 403 und MR-43. Die Baustellenfahrpläne sind auch hier, auf der Internetseite des RMV abrufbar.