Alles dreist! Die Polizeimeldungen

In Gladenbach, Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Dreist gelogen:

Der 28 Jahre alte Mann aus dem Hinterland händigte den Fahndern des Rauschgiftkommissariats freiwillig drei Tüten mit insgesamt etwa zehn Gramm Marihuana aus und sagte, dass dies alles sei was er hätte.
Die Aussage bewahrte ihn allerdings nicht vor der Wohnungsdurchsuchung. Die Ermittler vollstreckten damit am Montag den von der Staatsanwaltschaft Marburg beantragten und vom Richter erlassenen Durchsuchungsbeschluss.
Die Kripo stellte weitere 270 Gramm Betäubungsmittel, mehrere tausend Euro Bargeld und Waffen (unter anderem einen Baseballschläger, einen Schlagring und eine Schreckschusswaffe) sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen lagen gegen den Mann keine weiteren Haftgründe vor, sodass die Polizei ihn entließ.

Dreistes Bepinkeln

Der Mann urinierte gegen eine Schaufensterscheibe, beleidigte Passanten und führte dann auch noch einen verbotenen Gruß aus: all das im Marburger Steinweg am Dienstagmorgen. Dieses Verhalten und die festgestellten 2,15 Promille laut Alkotest ließen der Polizei keine andere Wahl, als den wohnsitzlosen 26 Jahre alten Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle zu bringen.
Anzeigen gab es natürlich auch noch.

Dreiste Aktion

Bereits am späten Freitagabend bauten Unbekannte eine Sperrbeschilderung samt Beleuchtungseinrichtung ab und ließen diese achtlos auf der Straße liegen. Das war in Wetter – im Aueweg. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg.

Dreiste Diebe

In der Tiefgarage eines Wohn- und Geschäftshauses in der Straße „Am Richtsberg“ in Marburg trieben Diebe – irgendwann zwischen Dezember und Anfang April ihr Unwesen. Sie bauten an einem Quad die Batterie und den Anlasser aus und machten sich mit der Beute im Wert von 310 Euro auf und davon. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg.

Dreister Einbrecher

Noch ist nicht sicher, wie Unbekannte zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag in ein Reihenhaus in der Gladenbacher Bahnhofstraße gelangten. Die Diebe griffen jedenfalls in eine Jackentasche und stahlen ein Portemonnaie samt Bargeld und Ausweispapieren. Hinweise zu verdächtigen Personen/Fahrzeugen nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421- 4060, entgegen.

Dreiste Tätlichkeiten

Am Freitag gegen 22.25 Uhr, kam es im Bus der Linie 4 zwischen dem Damaschkeweg und der Haltestelle Christian-Wolff-Haus (Marburg) zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 19- und einem 14-Jährigen – beide mit Migrationshintergrund. Die Auseinandersetzung war sowohl im Bus als auch auf der Straße.
Der 14-Jährige erlitt Schürfwunden am Arm und der Hand. Eine ärztliche Versorgung wollte er nicht. Zur Klärung des Tatgeschehens sucht die Polizei nach Zeugen. Nach ersten Ermittlungen befanden sich im Bus einige Fahrgäste, die dem Jugendlichen zur Hilfe eilten und versuchten, beruhigend auf den 19-Jährigen einzuwirken. Diese Fahrgäste werden gebeten, sich zu melden. Polizei Marburg, Telefon 06421/406-0.