Action und Input und jede Menge Spaß

In Holzhausen by Redaktion

Viele Möglichkeiten, wie hier ein „Bungee-Run“, aber auch ein Spiele-Parcours oder die „Exit-Game-Such-Challenge“ begeisterten hunderte von Jugendlichen.

Jede Menge Action und „Input“ hat sich den Besuchern des Ostertreffens der Evangelischen Jugend im Dekanat Biedenkopf-Gladenbach (ejuBIG) in Holzhausen auch in diesem Jahr wieder geboten. Backland.News bringt hier eine kleine Fotonachlese:

Spannende Aufgaben lösten die jungen Teilnehmer in fröhlicher Gemeinschaft. (Fotos: privat)

Pfarrerin Katharina Stähler machte in der Predigt mit Blick auf die Jahreslosung (Suchet Frieden und jaget ihm nach) deutlich, dass das hebräische „Schalom“ mehr bedeutet als das „Nichtvorhandensein“ von Krieg.

Bereits im Gottesdienst feierten mehr als 200 Jugendliche unter dem Motto „Schalom“ in der Holzhäuser Auferstehungskirche. Das JuGo-Team machte in seinem Anspiel deutlich: Alles wird anders, wenn Menschen es wagen, sich ein wenig zu ändern und auf andere zuzugehen.

„Wir müssen uns immer wieder an die Hand nehmen und einander immer wieder ermutigen, denn Frieden suchen und ihm Nachjagen ist eine gewaltige Aufgabe“, sagte die Theologin.

Vor der Freizeit- und Bildungsstätte gab es in der Mittagspause viele Möglichkeiten, sich zu begegnen.

Am Ende wurde eine Schatztruhe geöffnet, und Jugendpfarrer Stefan Föste machte in seinem „Wort auf den Weg“ deutlich: „Nur gemeinsam können wir den Frieden erreichen. Das lohnt sich immer und überall.“

In acht Gruppen galt es, Aufgaben zu lösen und Schlüssel zu finden und es wurde auch der Begriff „Schalom“ nachgestellt. Motto des Tages war nämlich die Jahreslosung „Suchet Frieden und jaget ihm nach“.