Veranstaltungen der Stadt Marburg

In Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

Nähkurs nur für Jungs:

Die Marburger Jugendförderung bietet im Haus der Jugend einen zweitägigen Nähgrundkurs für Jungen im Alter von neun bis zwölf Jahren an. „Auf die Nähmaschine, fertig, los!“, heißt es in diesem Projekt, bei dem die Jungen die ersten Schritte im Umgang mit der Nähmaschine lernen. Aber auch grundlegende Techniken wie einen Knopf annähen oder eine kleine Naht mit der Hand zu schließen, werden in diesem Workshop gezeigt. Am zweiten Tag stellen die Teilnehmer selbst ein kleines Werkstück her, bei dem sie viele Techniken einüben können.
Der Kurs findet am Samstag und Sonntag, 16. und 17. März, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Haus der Jugend, Frankfurter Straße 21, in Marburg statt. Die Kursgebühr beträgt 16 Euro (acht Euro mit Stadtpass). Darin enthalten sind das Material sowie ein kleiner Mittagsimbiss an beiden Tagen und Getränke. Anmeldungen noch bis 14. März bei: Björn Kleiner, Telefon (06421) 201-1952, bjoern.kleiner@marburg-stadt.de.

Infos rund um Demenz

Am Samstag, 16. März, informiert die lokale Allianz für Menschen mit Demenz auf dem Wochenmarkt in der Frankfurter Straße unter dem Motto „Gewusst ist halb gewonnen“.
Zur lokalen Allianz zählen 15 Partner und Partnerinnen aus Dienstleistungsunternehmen, Bürgerinitiativen und der Stadt Marburg, die gemeinsam an dem Ziel arbeiten, Marburg demenzfreundlicher zu machen.
Am Stand auf dem Wochenmarkt in der Frankfurter Straße erhalten Interessierte Informationen zu den Kooperationspartnerinnen und -partnern in der Allianz. Sie bekommen etwa Hilfestellung und Anleitungen zur Frage, was zu beachten ist, wenn einem Angehörigen mit Demenz ein Krankenhausaufenthalt bevorsteht.

Zeich(n)en für Europa

Von Pulse of Europe wird das Projekt „Zeich(n)en für Europa“ auf die Reise durch Europa geschickt. Nach Stationen unter anderem in Berlin, London und Paris zeigt die Marburger Pulse-of-Europa-Bewegung die Bilder anlässlich der bevorstehenden Wahl zum Europa-Parlament gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg im Rathaus. Ursprünglich zeichneten 17 Illustrierende aus fünf verschiedenen europäischen Ländern für die Ausstellung. Mittlerweile wurde sie unter dem Titel „Europa, ein einzigartiges Friedensprojekt“ um weitere 19 Werke erweitert, die ebenfalls in Marburg zu sehen sind. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, 16. März, um 16 Uhr im Rathaus, Erdgeschoss, Markt 1 in Marburg statt. Anwesend sein werden auch die Illustratorin, Antje Damm, die für „Zeich(n)en für Europa“ gezeichnet hat, sowie Karin Haus, Mitbegründerin von Pulse of Europe. Die Ausstellung ist vom 18. bis 31. März täglich von 11 bis 17 Uhr geöffnet. An Flipcharts und Tischen können Kinder und Erwachsene, die die Ausstellung besuchen, ihre Visionen und Wünsche zu Europa zu Papier bringen.