Jetzt „Dorfaktivist“ werden

In Bad Endbach, Veranstaltungen by Redaktion

Dreizehn Dorfaktivisten gibt es schon im Lahn-Dill-Bergland. Dabei möchte es die Region nicht bewenden lassen und bietet weitere Workshops für ehrenamtlich Aktive an.

Dorffeste planen ist immer auch mit Aufwand und Kreativität verbunden – hier ein Bild vom Kinderfest in Weifenbach. (Foto: Yannik Grüneberg)

Am 15. und 16. März findet ein Workshop zum Thema „Dorfveranstaltungen planen und durchführen“ in Bad Endbach statt. Neben der inhaltlichen und organisatorischen Planung von Dorfveranstaltungen geht es um Veranstaltungsformate und Moderationstechniken. Mit diesem Angebot wendet sich die Region Lahn-Dill-Bergland an Ortsbeiratsmitglieder, an Vereinsvorstände und andere Kümmerer in den Dörfern zwischen Haiger und Gladenbach und Biedenkopf und Ehringshausen.

Drei Workshops

Insgesamt sind drei Workshops geplant, die einzeln besucht werden können. In den beiden folgenden Workshops geht es um Öffentlichkeitsarbeit und Dorfprojekte. Die Teilnehmer/innen werden von einem erfahrenen Trainer geschult und haben die Möglichkeit, danach Teil des bestehenden Netzwerkes der Dorfaktivisten zu werden.

Teilnahme kostenlos

„Wir möchten die ehrenamtlich Aktiven unterstützen und mit diesem Angebot ihre Arbeit in den Dörfern leichter machen“ sagt die Regionalmanagerin Marion Klein, die als Co-Trainerin bei der Fortbildung agiert.
Der Workshop dauert am Freitag, 15. März, von 17 bis 21 Uhr und am Samstag, 16. März, von 9 bis 17 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Hälfte der Ausbildungskosten kommt nämlich vom LEADER-Förderprogramm der EU, die andere Hälfte vom Verein Region Lahn-Dill-Bergland

Kontakt-Daten

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Interessierte beim Regionalmanagement der Region Lahn-Dill-Bergland: Marion Klein, Telefon: 02776 80117, Mobil: 0152 53431220, Email: m.klein@lahn-dill-bergland.de