Hinterländer holt Gold und Silber in Abu Dhabi

In Region by Redaktion

Vom 14. bis 21. März fanden in den Vereinigten Arabischen Emiraten die Special Olympics World Games statt, an denen 7.000 Athletinnen, Athleten und sogenannte Unified Partner aus 170 Ländern teilgenommen haben. Die Weltspiele für Menschen mit geistiger Behinderung gelten als die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung.

Mit Thorsten Faulstich war das Hinterland absolut erfolgreich in Abu Dhabi vertreten. (Fotos: Armin Weinöhl)

Und auch das Hinterland war mehr als würdig vertreten: Einer der Sportler ist Thorsten Faulstich (38) vom Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf. Mit überragendem Erfolg hat er in Abu Dhabi sein Land vertreten.

Erfahrener Leichtathlet

Zuvor hat Faulstich, der seit seinem fünften Lebensjahr in einer Pflegefamilie in Bad Endbach lebt, bereits dreimal an Nationalen Spielen teilgenommen. Seine Bestzeit über 5.000 Meter ist er beispielsweise mit 24:04 min. in Hannover 2016 gelaufen. Und beim Nachtmarathon in Marburg ist er in der Unified-Staffel der Hinterländer Werkstätten gelaufen.

Ein Traum wird wahr

Mit viel Motivation ist Thorsten Faulstich bei den Welt-Spielen in Dubai gestartet. Und mit einer Goldmedaille im 1.500 Meter-Lauf und einer Silbermedaille über 5.000 Meter ging für ihn ein Traum in Erfüllung. Hinzu kam ein vierter Platz in der 4 x 400 Meter-Staffel! „Seinen ersten Wettkampf hatte Thorsten über 1.500 Meter“, erzählt sein Trainer Armin Weinöhl im Gespräch mit Backland.News. „Er ist das Rennen sehr schnell angelaufen. Nur der Franzose Yoan Deslandes konnte mithalten und ging schon wenig später an ihm vorbei. Thorsten ließ ihn laufen, lief sein Tempo und konnte den Dritten, Aaron Keller aus den USA auf Distanz halten.“

Gold!

Thorsten überquerte als zweiter die Ziellinie. Wegen eines Regelverstoßes wurde der Franzose aber  disqualifiziert, und Thorsten bekam „Gold“! Ein unglaublicher Erfolg für ihn und seinen Trainer.

Ein bewegender Moment: die Siegerehrung.

Und auch die Silbermedaille war mehr als verdient: Nur einen Tag nach seinem 1.500 Meter-Lauf stand Thorsten schon wieder an der Startlinie. Die 5.000 Meter wurden um 9.35 Uhr gestartet, das Thermometer zeigte da bereits 26 Grad! Von Beginn an setzte sich eine Dreiergruppe, in der sich auch Thorsten befand, an die Spitze des Feldes. Mohammad Alhaijar machte das Tempo. Nach dem ersten Kilometer ging Thorsten das Tempo nicht mehr mit, ließ den Syrer ziehen und lief sein eigenes Tempo. Bei Kilometer 2 hatte er zum Drittplatzierten einen Vorsprung von 60 Metern herausgelaufen, den er bis ins Ziel hielt. Thorsten belegte so den zweiten Platz in einer Zeit von 24:38,77 Minuten vor dem Iren Alan Power. Mit der zweiten Medaille innerhalb von nur zwei Tagen war Thorsten stolz und überglücklich. Zu Recht!

Stimmungsvolle Abschlussfeier

Am letzten Tag stand die 4 x 400 Meter-Staffel an, bei der das deutsche Quartett mit Thorsten Faulstich einen guten vierten Platz belegte – hinter den Teams aus Kenia, den Bahamas und Litauen. Mit einer stimmungsvollen Abschlussfeier im Zayed Sports City Stadium gingen die Special Olympics World Games in Abu Dhabi zu Ende.