Erneute Spurensuche jüdischen Lebens in Bad Laasphe

In Bad Laasphe, Veranstaltungen by Redaktion

Die TKS Bad Laasphe (Tourismus, Kur- und Stadtentwicklung) lädt erneut zu einer Spurensuche jüdischen Lebens in Bad Laasphe ein: Am Mittwoch, 20. März, um 15 Uhr beginnt die Spurensuche an der ehemaligen Synagoge in der Mauerstraße (Ecke Königstraße bei der ehemaligen Hof-Apotheke).

Auf einem etwa eineinhalbstündigen Spaziergang vom Rand der Altstadt durch die Gassen und Straßen wird die Geschichte der jüdischen Gemeinde von den Anfängen im 17. Jahrhundert bis hin zur Auslöschung in der Zeit des Nationalsozialismus‘ (1933 bis 1945) lebendig. Erinnerungen von Zeitzeugen wie dem Auschwitz-Überlebenden Herbert Präger und weitere Familienschicksale untermalen die Ereignisse während der Judenverfolgung, die am Ende für mehr als 70 jüdische Mitbürger in den Vernichtungslagern den Tod bedeutete, während etwa 50 die Flucht ins Ausland gelang.

Bitte anmelden

Die Teilnahmegebühr beträgt 4 Euro pro Person. Eine Anmeldung ist erforderlich; und Interessierte können sich dazu bis Mittwochmittag im Büro der TKS Bad Laasphe, Telefon 02752-898, anmelden.