Bewerbungsfrist endet: jetzt noch schnell Vorschläge einreichen

In Kunst und Kultur, Landkreis by Redaktion

Er ist begehrt. Jedes Jahr bewerben sich darum viele Vereinen, Gruppen, Männer und Frauen. 3.000 Euro locken: Die Rede ist vom höchsten Kulturpreis des Landkreises, dem Otto-Ubbelohde-Preis. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ruft nun insbesondere auch Frauen dazu auf, sich darum zu bewerben.

Der Froschkönig: im Bild dargestellt von Otto Ubbelohde.

Landrätin Kirsten Fründt ist davon überzeugt, dass sich bestimmt mindestens genauso viele Frauen wie Männer im Kulturbereich intensiv engagieren. Der nach dem Künstler und Kulturpfleger Otto Ubbelohde benannte und für besondere Leistungen in den Bereichen Heimische Kunst, Heimatgeschichte, Pflege des heimischen Brauchtums, Beschäftigung mit dem Werk Otto Ubbelohdes sowie mit der Denkmalpflege vergebene Preis würdigt vor allem das ehrenamtliche Engagement sowie die künstlerische Auseinandersetzung mit der Region Marburg-Biedenkopf.

Auch Gruppen und Vereine

„Ich möchte daher Gruppen, Vereine und Männer zur Bewerbung aufrufen, aber eben besonders Frauen, sich um diesen Preis zu bewerben, um möglichst gleiche Voraussetzungen bei der Auswahl der Preisträger durch die Jury zu schaffen. Dabei ist es gleich, ob sich die Personen oder Gruppen selbst bewerben oder von anderen vorgeschlagen werden“, erläuterte Landrätin Fründt.

Bis zu drei Gewinner

Es werden jährlich bis zu drei Auszeichnungen vergeben, die jeweils mit Geldbeträgen von je 1.000 Euro verbunden sein können. Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe.

Hier bewerben:

Der Preis soll im Juni 2018 offiziell verliehen werden. Bewerbungen können unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ bis zum  15. April, an folgende Adresse eingereicht werden: Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin, Fachdienst Kultur und Sport, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg.