Graf Casimir und der Stein der Weisen

In Nachbarkreis, Veranstaltungen by Redaktion

Es war schon eine merkwürdige Beziehung zwischen Graf Casimir zu Sayn-Wittgenstein und dem Alchemisten Johann Conrad Dippel 1733. Nach einer umtriebigen Zeit und mehreren Kerkeraufenthalten, zuletzt auf der Festung in Bornholm verbrachte Dippel seine letzten Lebensjahre in Berleburg in der Nähe des Schlosses. Ein schwieriger Zeitgenosse, Mediziner, Theologe, streitbar und intelligent mit starkem Hang zur Alchemie…

Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir zur barocken, szenischen Führung ein. (Foto: Steffi Herling)

Gabriele Rahrbach lädt als Graf Casimir zur barocken, szenischen Führung am Samstag, 16. Februar, um 14 Uhr nach Bad Berleburg ein. Auf dem geruhsamen Spaziergang durch die Oberstadt erfahren die Gäste Historisches und Skurriles über das 18. Jahrhundert in Berleburg, als die Residenzstadt Tummelplatz allerhand Freidenker war. Die rund 90-minütige Führung beginnt und endet im Gewölbekeller des Hotels „Altes Museum“, Goetheplatz 3 in Bad Berleburg. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Die Mindest-Teilnehmerzahl beträgt zehn Personen. Anmeldungen sind möglich unter info@berleburger-zeitenspruenge.de oder telefonisch unter (0151) 566 264 53 (auch SMS).