60 Kinder und ein verlorengegangener Pinguin

In Breidenstein by Redaktion

Der große „KecK-Abenteuertag“ war jetzt in der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Breidenstein angesagt. Und rund 60 Mädchen und Jungen haben dort die Abenteuer des Erdmännchens KecK und seiner Freunde erlebt. „Per Anhalter durch die Wüste“ ging es nämlich. Mit auf der Reise waren auch Pinguin Knut und der Ägypter Krempolonis.

Fröhlich ging’s zu beim KecK-Abenteuertag in Breidenstein. (Fotos: privat)

Bei vielen thematisch abgestimmten Spielen – vom Pyramiden-Puzzle bis zum Pharaonen-Memory – und auch beim Rätseln und Singen, hatten die Drei- bis Vierzehnjährigen richtig Spaß. Zwischendrin gab es immer wieder Theaterstückchen mit den drei tierischen Stars, Knut, KecK und Krempolonis.

Eine Pinguin-Suche macht hungrig. So stärkten sich die kleinen Besucher bei Pizza.

Um die „goldene Wanderpyramide“ zu erhalten, mussten zunächst viele Stationen erfolgreich absolviert werden. Das gelang den Mädchen und Jungs ausgesprochen gut. Und als Pinguin Knut plötzlich verschwand, da gelang es der fröhlichen Bande bald wieder, ihn erfolgreich aufzuspüren. Knut hatte zwar einen fiesen Sonnenbrand unterwegs abbekommen; aber das gab sich bald wieder.
Biblische Geschichten über das Vertrauen zu Gott wusste Pastor Jonas Geil kindgerecht zu vermitteln. Und das gemeinsame Mittagessen rundete den kunterbunten KecK-Tag ab.

Geht weiter

Wer nun Lust bekommen hat, noch mehr biblische Geschichten zu hören, gemeinsam zu singen und auch zu rätseln oder zu basteln, der ist in der KiGo-Zeit sonntags ab 10 Uhr in der FeG Breidenstein, Nordhang 2, willkommen.

Die kleinen Besucher hatten großen Spaß.