„WerkArt“: zweitägiges Event an der Carlshütte

In Allgemein, Basare und Märkte, Buchenau, Veranstaltungen by Redaktion

Die Ausstellerinnen und Aussteller von „Gartenkunst Frauenart“ erwarten ihre Besucher jetzt in neuem Ambiente: an und in der „Carlshütte“ bei Buchenau.

Es wird Kunsthandwerkliches in verschiedenen Techniken und Varianten angeboten. (Foto: K. Oliveira)

Dort findet die Ausstellung „WerkArt“ am Samstag und Sonntag erstmals statt. Der Nachfolgemarkt von „GartenKunst – FrauenArt“ aus Caldern wird sicher auch am neuen Standort viele Besucher haben. Samstag und Sonntag, 24. und 25. November, jeweils von 10 bis 17 Uhr, ist das Event zu besuchen.

Rund 40 Aussteller

Rund 40 Aussteller sind dann vor Ort und präsentieren Schönes, Nützliches, Dekoratives und eine Menge mehr in großer Vielfalt. Textilien und Schmuck, Kunsthandwerkliches und Bilder, selbstgemachte Seifen oder Skulpturen aber auch Florales und Spielwaren werden zu finden sein – das Angebot kann sich sehenlassen.

Auch selbstgemachte Liköre, aber ebenso Konfitüren werden angeboten. (Foto: Rita E.)

Selbstgemachte Liköre und Konfitüren, Gesticktes und Gemaltes – da gibt es viel zu sehen und zu kaufen.
„Wir bieten die gewohnte Qualität an einem neuen Ort. Die Carlshütte ist ein liebenswertes Industriedenkmal“, sagen die Initiatorinnen und sind sich sicher, dass den Gästen die Örtlichkeit gefallen wird. Unter den Ausstellerinnen und Ausstellern sind etliche Bekannte anzutreffen, aber auch einige neue haben die Veranstalterinnen in ihren Reihen aufgenommen.

Für den guten Zweck

Die Vereinigung der Marburger Köche wird die Besucher „bekochen“ – und der Erlös daraus wird für den Hospizdienst Immanuel gespendet. Mitarbeiter des Hospizdienstes selbst werden das Kuchen- und Tortenbuffet an diesem Wochenende reichhaltig bestücken. Für Süßes wie Herzhaftes ist also bestens gesorgt.

Eintritt für Kinder frei

„Wir haben befestigte Parkplätze in ausreichender Zahl in unmittelbarer Nähe“, so die Veranstalter die sich auf viele Gäste an diesem Wochenende freuen. Der Eintritt kostet zwei Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.