Wer will, kann die Bildungslandschaft mitgestalten

In Allgemein, Landkreis, Veranstaltungen by Redaktion

Schulwechsel, Lernen, Bildung… Der Landkreis Marburg-Biedenkopf richtet den Fokus im kommenden Jahr auf die Jugendbildung. Interessierte, insbesondere auch junge Menschen, sind zur Mitarbeit eingeladen – damit nicht nur über sie, sondern mit ihnen gesprochen wird. Zwei weitere Arbeitsgruppen für die Themenbereiche „Übergang Grundschule – weiterführende Schule“ und „Außerschulische Lernorte“ werden eingerichtet.

Die Arbeitsgruppen richten das Augenmerk aufs Lernen.

Bis zum 7. Dezember können sich interessierte Jugendliche und Erwachsene online hier über dieses Formular auf der Beteiligungsplattform des Landkreises anmelden.

Bildung und Forschung

Das Vorhaben „Aufbau eines datenbasierten Bildungs-Managements und -Monitorings“ wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Europäischen Sozialfonds.
Bereits 2018 hat der Landkreis in Arbeitsgruppen unter Mitarbeit von Bürgerinnen und Bürgern, Bildungsanbietern, verschiedener Institutionen und Verwaltung Themen entlang des Themas „Lebenslangen Lernens“ bearbeitet – von der Frühen Bildung bis zur Erwachsenenbildung.

Neue Themenkreise

Mit ebenso breiter Expertise möchte der Kreis nun die Themenbereiche „Übergang Grundschule – weiterführende Schule“ und „Außerschulische Lernorte“ bearbeiten und innerhalb eines Jahres gemeinsam Handlungsempfehlungen entwickeln, die zur konkreten Verbesserung für die Menschen im Landkreis führen.

Schwieriger Übergang

Ein großer Teil des Lernens im Jugendalter findet in der Schule statt. Eine besonders wichtige Rolle nehmen hierbei die Übergänge zwischen den Schulformen ein. Wie kann der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule so gestaltet werden, dass Jugendliche ihn gut bewältigen können? Welche Rahmenbedingungen braucht es? Diesen und weiteren Fragen wird sich die Arbeitsgruppe widmen.

Welche Interessen?

Einen ebenso wichtigen Teil des Lernens von Kindern und Jugendlichen bildet das Lernen außerhalb von Schule. Fern von Noten und formalen Abschlüssen ist hier ein freieres, verstärkt interessengeleitetes Lernen möglich. In der Arbeitsgruppe „Außerschulische Lernangebote“ stehen Fragen zu Themen sowie Organisation von Lernangeboten im Vordergrund: Wofür interessieren sich Kinder und Jugendliche? Wie können bestehende Angebote besser vermittelt werden? Wie sieht es mit der Erreichbarkeit von Lernorten im ländlichen Raum aus?

Information

Weitere Informationen sind online unter www.mein-marburg-biedenkopf.de zu finden. Fragen beantwortet zudem der Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung telefonisch unter der Rufnummer (06421) 405-12 12 sowie per E-Mail unter bildung@marburg-biedenkopf.de.