Sonderausstellung Spielsachen: von Dampfmaschine bis Puppenwagen

In Allgemein, Banfe, Kunst und Kultur, Veranstaltungen by Redaktion

Das Spielen früher hat sich enorm von heutigen Verhältnissen unterschieden – Dampfmaschine und Eisenbahn ebenso Puppen, Puppenwagen und Puppenstuben ließen seinerzeit die Kinderherzen höher schlagen.

Eine historische Autobahn aus Blech – ein Glanzlicht in damaligen Kinderzimmern. (Foto:Veranstalter)

Am Sonntag, 18. November, präsentiert das Museum Banfetal in der Zeit von 14 bis 17 Uhr eine Sonderausstellung unter dem Titel „Dampfmaschine und Puppenwagen“. Gezeigt werden historische Spielsachen in vielerlei Variation. Die Kinder vor rund einem halben Jahrhundert und mehr freuten sich aber auch an Baukästen, Kaufmannsladen, Bauernhoftieren und an beweglichem Blechspielzeug. Alte Brett- und Würfelspiele runden die Ausstellung ab, bei der sogar selbst gespielt werden darf.

Die detailgetreu nachempfundenen Stuben, Läden oder Werkstätten sind wirklich sehenswert. (Foto: Redaktion)

Während der Öffnungszeit sind auch alle anderen Ausstellungen des Museums Banfetal bei freiem Eintritt zu besichtigen. Die anschaulich aufgebauten Sammlungen zur Vor- und Frühgeschichte, zum Bergbau, zur Land- und Forstwirtschaft, zur Schul- und Kinderwelt, Wald und Natur, Technik, Industrie, die original eingerichtete Wohnung mit Ern, Wohnstube, Schlafzimmer, Küche und Waschküche, die Schuster- und Schneiderstube, der historische Friseursalon und der Museumshof mit dem Schaustollen, der Dorfschmiede, der Stellmacherei, der Böttcherei und dem Hüttenraum geben einen beeindruckenden Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt des Wittgensteiner Landes in früherer Zeit.

Altes Handwerk

Auch der über 200 Jahre alte Webstuhl ist in Betrieb, und die Besucher können sich hier von den Weberinnen das alte Handwerk anschaulich zeigen lassen. Für die jungen Besucher ist die Museumswerkstatt wieder geöffnet. Hier können sie ihr handwerkliches Geschick im Umgang mit alten Geräten und Werkzeugen ausprobieren. Zur gleichen Öffnungszeit kann auch die Ostdeutsche Heimatstube besichtigt werden.