Radeln für die Schulen: Rotary Hinterland-Tour steht bevor

In Allgemein, Region, Veranstaltungen by Redaktion

„Radeln für den guten Zweck“ heißt es wieder am Samstag, 15. September. Dann nämlich rufen die heimischen Rotarier wieder dazu auf, an der „Rotary Hinterland-Tour“ teilzunehmen und tüchtig in die Pedalen zu treten. Denn jeder gefahrene Kilometer auf dem 35 Kilometer langen Rundkurs wird registriert. Der bisherige Rekord liegt übrigens bei insgesamt 36.000 Kilometern. Ob das am Samstag zu toppen ist? Zwischen 10 und 15.30 Uhr kann sich jeder daran beteiligten.

Aus dem ganzen Hinterland sollen sich wieder die großen und kleinen Radler auf den Weg machen: Jeder Kilometer zählt bei der Rotary Hinterland-Tour. (Foto: Archiv)

Im Rahmen der Initiative „Gesunde Kids“ richtet der Rotary Club Biedenkopf seit inzwischen zehn Jahren diese Tour der Grundschulen aus. Bislang sind jeweils rund 1.000 große und kleine Radler dazu angetreten. An der Strecke sind insgesamt sieben Kontrollpunkte stationiert. Dort werden die geradelten Kilometer registriert. Schülerinnen und Schüler radeln so für ihre Schule. denn je höher am Ende das Kilometerkonto der einzelnen Schule ist, desto höher ist auch der Anteil an einem Preisgeld, das der Rotary Unterstützungsfods zur Verfügung stellt.

Geld für Schulprojekte

Das Geld ist zweckgebunden und muss von den Schulen für ein Projekt aus den Bereichen Gesundheit und Ernährung verwendet werden. Im vergangenen Jahr konnten die Endenbergschüler aus Breidenstein mit insgesamt 6.262 erradelten Kilometern den ersten Platz für sich verbuchen.
Eltern, Großeltern, Onkel, Tanten, Freundinnen und Freunde können natürlich auch dieses Mal angeheuert werden, mitzustrampeln. Denn, so heißt es seitens der Rotarier: „Nicht nur die Schulen werden durch die Teilnahme zu Gewinnern. Durch die Hilfe unserer Sponsoren kann der Rotary Club zusätzlich weitere soziale Projekte im Hinterland fördern – in diesem Jahr die Jugendgruppen der Feuerwehr sowie des Technischen Hilfswerkes THW.“

Kinder, Jugendliche und Erwachsene können mitradeln und Kilometer für die Grundschulen sammeln. (Foto: Eric Kane)

Schirmherr ist Thomas Schäfer, Hessens Finanzminister. „Tretet kräftig in die Pedale, jeder gefahrene Kilometer zahlt sich für eure Grundschule aus“, appelliert er an die Schülerinnen und Schüler. „Alle Teilnehmer helfen außerdem mit, die Jugendgruppen der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerkes zu unterstützen – und das in Verbindung mit viel sportlichem Vergnügen.“

Tourenplan ist verlinkt

Deshalb, so Schäfer weiter, habe er sich sehr über die Bitte zur Schirmherrschaft für das Tour-Projekt 2018 gefreut und diese sehr gerne übernommen. Eine Tourenübersicht findet sich hier!