Schwere Raubüberfälle: drei Halbwüchsige verhaftet

In Allgemein, Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Wie die Staatsanwaltschaft gemeinsam mit der Polizei Marburg-Biedenkopf heute bekanntgab, befinden sich drei mutmaßliche Täter nach Raubüberfällen im Schülerpark in Haft. Backland.News hat darüber berichtet, dass es am vergangenen Samstag, (4. August) um 21.35 und 23.35 Uhr im Schülerpark in Marburg zu zwei Raubüberfällen kam, bei denen mehrere Täter die Opfer von hinten angriffen, schlugen und traten. Die Täter erbeuteten jeweils die Rucksäcke und flüchteten. Die Opfer mussten wegen der erlittenen Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Aufgrund gleicher Vorgehensweise, des annähernd gleichen Tatorts und sich stark ähnelnder Täterbeschreibungen bestand die Vermutung eines Tatzusammenhangs. Diese Vermutung bestätigte sich jetzt durch die anschließenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen.
Beschuldigt, die Tat begangen zu haben, sind nun drei Jugendliche im Alter von 15, 16 und 17 Jahren. Eines der Opfer hatte die Täter auf „15 bis 18 Jahre“ alt geschätzt und damit exakt richtig gelegen. Unter anderem hatten die Burschen Geld, Papiere und Smartphone erbeutet (Foto: Redaktion).

Hinter Schloss und Riegel

Die Beschuldigten befinden sich inzwischen aufgrund eines Haftbefehls des Amtsgerichts Marburg wegen des dringenden Tatverdachts des besonders schweren Raubes sowie der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.
Zeugenvernehmungen, Videoauswertungen und eine erfolgreiche Spurensuche und Spurensicherung an den Tatorten führte die Ermittler auf die Spur des 15-jährigen Jugendlichen.

Der Dritte stellte sich

Die Polizei nahm ihn vorgestern (8. August), fest. Während der Festnahme ergaben sich Hinweise auf die Tatbeteiligung des 17-Jährigen, der daraufhin ebenfalls festgenommen werden konnte. Die sich anschließenden Ermittlungen führten zur Identifizierung des mutmaßlichen dritten, 16-jährigen Beteiligten, der sich zwischenzeitlich bei der Polizei stellte.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ der zuständige Richter des Amtsgerichts Marburg die beantragten Haftbefehle gegen die Beschuldigten. Aufgrund der Angaben der Festgenommenen konnte die Kriminalpolizei bereits einen Teil der versteckten Beute finden und sicherstellen.