Letzte Chance, die „Rote Gräfin“ zu sehen

In Allgemein, Biedenkopf, Kunst und Kultur, Veranstaltungen by Redaktion

In Biedenkopf besteht für Musicalfreunde am Wochenende die letzte Gelegenheit, das Schlossfestspiel-Musical „Die Hatzfeldt“ mit Yngve Gasoy-Romdal, Sanni Luis und Gunnar Frietsch in den Hauptrollen live zu erleben. Auf dem Biedenkopfer Landgrafenschloss stehen noch drei Aufführungstermine bevor: Freitag, Samstag und Sonntag, 10., 11. und 12. August, jeweils um 20 Uhr haben Besucher zum letzten Mal die Möglichkeit, die faszinierende Geschichte um den Beginn der Demokratie in Deutschland und die Liebe der Gräfin zu dem Revolutionär und späteren Gründer der Sozialdemokratie, Ferdinand Lassalle, live als Musical zu sehen.

Lassalle (Gunnar Frietsch, Mitte) und die Gräfin (Sanni Luis, rechts) in den Wirren der deutschen Revolution. (Foto: Koelschtzky)

Die „Rote Gräfin“: Sanni Luis verkörpert die „Hatzfeldt“ am Wochenende noch dreimal. (Fotos: Redaktion)

Die großartige Besetzung mit bekannten Stars und regionalen Talenten, die ohrwurmverdächtigen Stücke von Paul Graham Brown, exzellente Musiker und eine grandiose Beleuchtung machen das Musical im Schlosshof zu einem eindrücklichen Erlebnis. Soli und Duette wechseln mit farbenprächtigen und dramatischen Ensembleauftritten, in klaren Bildern wird die Entstehung der deutschen Demokratie mit den Verwicklungen der Liebe verknüpft. Dieses Wochenende bietet letztmalig Aufführungen des eigens für Biedenkopf geschriebenen und komponierten Musicals.
Karten für die letzten drei Aufführungen gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Adticket, bei der Tourist-Info der Stadt Biedenkopf (Hainstraße 63), Telefon (06461) 95010 sowie im Internet unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de.