Lebensgefährlich Verletzte nach Unfall heute früh

In Allgemein, Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Heute Vormittag kam es zu einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 62 bei Kirchhain West. Die Fahrerin eines Pkw erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Der 36-jährige am Unfall beteiligte Busfahrer wurde schwer verletzt. Beide Fahrer waren jeweils allein in den Fahrzeugen. Für die Pkw-Fahrerin besteht Lebensgefahr. Zur Klärung der Unfallursache und Rekonstruktion des Unfallhergangs wurde ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen. Die Bundesstraße war wegen des Unfalls heute Morgen (21. August), zwischen 6 und 9 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Nach den ersten Ermittlungen und Zeugenaussagen fuhr der Iveco Irisbus von Marburg nach Kirchhain. Den Bus steuerte ein 36-jähriger Mann aus Marburg.

Noch keine Fahrgäste im Bus

Im Bus befanden sich noch keine Fahrgäste. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Kirchhain West kam der silbergraue Pkw entgegen. An der Unfallstelle führen zwei Fahrstreifen nach Marburg und ein Fahrstreifen nach Kirchhain. Vom Frontalzusammenstoß abgewiesen fuhr der Bus die Böschung hinunter und blieb dann im Feld stehen (Archivfoto: Matthew Henry). Der Pkw schleuderte nach der Kollision über beide nach Marburg führenden Fahrspuren bis auf die Fahrbahnbankette. Durch die Kollision entstanden an den Fahrzeugen erhebliche Frontschäden in Höhe von insgesamt mindestens 30.000 Euro. Nach der notärztlichen Erstversorgung brachten Rettungswagen die Verletzten ins Krankenhaus.
Wie die Polizei um 13.40 Uhr wissen ließ, dauerte die Sperrung Richtung Marburg bis 12 Uhr. Inzwischen wurde die Fahrerin des Pkw identifiziert. Es handelt sich um eine 54 Jahre alte Frau aus Kirchhain; für sie besteht weiterhin Lebensgefahr.