Kurz am Steuer eingenickt: Totalschaden

In Allgemein, Polizeiberichte by Redaktion

Müdigkeit am Steuer ist nicht zu unterschätzen. Sekundenschlaf kann daraus entstehen und fatale Folgen nach sich ziehen, so auch gestern Vormittag in Siegen: Wirtschaftlicher Totalschaden entstand dort durch kurzes Einnicken eines Pkw-Fahrers in der dortigen Rosterstraße. Dort waren einem 57-jährigen Opel Vectra-Fahrer kurz vor dem Einmündungsbereich zur Ählstraße vor Müdigkeit am Steuer seines Fahrzeugs die Augen zugefallen. Wirklich nur kurz. Und dann krachte es auch gleich.
Der Vectra kam von der Fahrbahn ab, fuhr über einen auf dem Gehweg befindlichen Pfosten und prallte schließlich mit Wucht gegen einen Ampelmast. Dabei entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Der 57-Jährige wurde bei dem Unfallgeschehen leicht verletzt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Die Polizei fertigte gegen den 57-Jährigen eine Anzeige und stellte seinen Führerschein sicher. Wegen auslaufender Betriebsstoffe waren Feuerwehrkräfte vor Ort im Einsatz. Die Straße musste zeitweise komplett gesperrt werden. (Foto: Polizei)