Jede Menge Spannendes aus dem Polizeialltag

In Allgemein, Marburg, Veranstaltungen, Veranstaltungstipp by Redaktion

In Marburg feiert jetzt am Sonntag (5. August) das erste Deutsche Polizeioldtimer-Museum sein diesjähriges traditionelles Sommerfest. Das bundesweit einzigartige Museum bietet dazu in der Zeit zwischen 10 und 18 Uhr ein umfangreiches Rahmenprogramm an. Die Verantwortlichen haben wieder einiges auf die Beine gestellt, um insbesondere den kleinen Besuchern am letzten Feriensonntag noch einmal etwas Besonderes zu bieten. Aber natürlich ist auch etwas für die Erwachsenen dabei. „Es gibt viele Besucher, die so begeistert sind, dass sie jedes Jahr kommen“, sagt Eberhard Dersch, Pressesprecher des Museums.

Über 90 Polizei-Oldtimer

Natürlich können an diesem Tag auch die über 90 historischen Polizeioldtimerfahrzeuge besichtigt werden. Die Fahrt im Beiwagen ist über den ganzen Tag hin möglich und erfahrungsgemäß sehr gefragt.

Die Fahrt im Beiwagen-Motorrad ist besonders für Kinder ein Glanzlicht. (Archivfoto: Dersch)

Zuschauermagnete werden wohl auch wieder die Polizeireiter und -hundeführer sein sowie der Polizeihubschrauber. Das umfangreiche Rahmenprogramm beginnt ab 11.30 Uhr mit der Vorführung der Polizeireiterstaffel Hessen. Die Polizistinnen und Polizisten zeigen einen Auszug aus ihrem Ausbildungsprogramm. Dazu gehören die verschiedensten Einsatzsituationen, wie sie etwa bei Fußballspielen durch fahnenschwenkende Fans und Krawallmacher vorkommen. Auch das Abdrängen von Personengruppen und Belästigungen der Pferde, etwa durch Berührungen und Würfe, stellen sie sicherlich wieder praxisnah dar. Um 14 Uhr folgt ein zweiter Auftritt.
Die Hundestaffel setzt noch eins drauf! „Einer der Höhepunkte des Sommerfestes wird mal wieder der Auftritt der Diensthundeführer der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf sein, der ungefähr ab 13 Uhr stattfindet „, sagen die Veranstalter. „Die Polizeihundeführer zeigen das Einmaleins der Hundeausbildung. Von der Sprengstoffsuche über die Schutzhundeausbildung ist alles dabei, sogar ‚fliegende Polizeihunde‘ gibt es zu bewundern. So etwas sieht man nicht alle Tage.“

Einen Drogenrausch „testen“

Die Verkehrsprävention kommt auch nicht zu kurz Auch die Aktion BOB des Polizeipräsidiums Mittelhessen gegen Alkohol am Steuer und die Seniorenpräventionsaktion MAX, für mehr Mobilität im Alter, sind ebenso wieder Thema. Vor Ort können die Besucher aktiv eingreifen, denn die sogenannte T-Wall bietet den Besuchern die Möglichkeit ihr persönliches Reaktionsvermögen mit und ohne den Einsatz einer Rauschbrille zu testen. Zudem können die Besucher am Fahrsimulator des B.A.D.S (Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr) Einblicke über den Einfluss von Drogen und Alkohol auf die eigene Fahrweise überprüfen.

Wasserwerfer im Einsatz

Auch der Wasserwerfer (WaWe) vom Typ 9 kommt zum Einsatz. „Er spielte übrigens vor zwei Jahren im Kinofilm „Der Nanny“ von Matthias Schweighöfer eine tragende Rolle“, erzählt Museumssprecher Dersch nicht ohne Stolz. Natürlich gibt es auch Infos zum Polizeiberuf vor Ort. Einstellungsberater Stefan Rudolf informiert interessierte Besucher aus erster Hand über das Studium bei der Polizei in Hessen. Kinderschminken, ein Karussell und ein Polizei-Schaukelauto sorgen für Beschäftigung auch in der jüngsten Altersgruppe. Natürlich ist auch ausreichend gegen den Hunger und Durst gesorgt.
Der Eintritt für Erwachsene beträgt zwei Euro, Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt. Das Oldtimer-Museum befindet sich in der Marburger Herrmannstraße 200.

Vorführungen aus dem Polizeialltag faszinieren jedes Jahr die Zuschauer. (Foto: Dersch)