Heute Mittag: zwei Unfälle und mehrere Totalschäden auf der Stadtautobahn

In Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

In Marburg führten heute Mittag zwei Unfälle innerhalb von knapp 40 Minuten zu nicht unbeträchtlichen Verkehrsbehinderungen auf der Stadtautobahn. Zwei Beteiligte erlitten dabei leichtere Verletzungen. Es gab einen beträchtlichen Sachschaden und vermutlich mehrere Totalschäden. Die Stadtautobahn war über zwei Stunden gesperrt. Ab 11.55 Uhr blockierten ein schwarzer Mercedes und ein blauer Opel Corsa die Stadtautobahn Richtung Gießen zwischen den Anschlussstellen Marburg Afföllerstraße/Messe und Marburg Hauptbahnhof. Die 29-jährige Opelfahrerin benutzte den rechten Fahrstreifen der Autobahn. Die 53-jährige Daimlerfahrerin fuhr von der Afföllerstraße aus auf die Autobahn auf.

Beschleunigt:
Heck ausgebrochen

Beim Beschleunigen verlor sie die Kontrolle. Das Heck des Mercedes brach aus, und es kam trotz des versuchten Ausweichmanövers der Opelfahrerin zur Kollision. Der Opel prallte gegen die Mittelleitplanke. An beiden Autos entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 17.000 Euro. Die Opelfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Um etwa 12.35 Uhr, also noch während der Unfallaufnahme, krachte es dann auch noch an der Anschlussstelle Cölbe/Wehrda nach Gießen. Entgegen der ersten Meldungen, handelte es sich nicht um einen so genannten Alleinunfall. Der Opel einer 28 Jahre alten Fahrerin kollidierte aus noch nicht feststehenden Gründen mit einem Wohnmobil und prallte dann gegen die Leitplanke (Foto: Dillon Winspear).

Verletzt
in die Klinik

Ein Rettungswagen brachte die eher leicht verletzte 28-jährige Opelfahrerin ins Krankenhaus. An ihrem Fahrzeug entstand ein erheblicher Frontschaden. Am beteiligten silbernen Wohnmobil brach die Achse, und es entstanden weitere Schäden auf beiden Fahrzeugseiten. Der Schaden am Wohnmobil dürfte fünfstellig sein. Das mit dem Wohnmobil fahrende Ehepaar aus Wiesbaden im Alter von 68 und 63 Jahren blieb dabei unverletzt. Für die anlässlich der Unfallaufnahmen und die nötigen Abschleppungen notwendige Vollsperrung gab es bis kurz nach 14 Uhr Behinderungen auf der Stadtautobahn.