Hesselbach: „Zauberteppich“ für die Skipiste

In Allgemein, Hesselbach by Redaktion

In Hesselbach wurde jetzt ein Förderband für die Piste bewilligt. Der SV Oberes Banfetal, der die Skipiste betreibt, wird schon vor dem Winter diesen sogenannten „Zauberteppich“ installieren.

Noch in der kommenden Saison soll das Projekt umgesetzt sein. Dann braucht es nur noch Kälte, und dann kann in Hesselbach auch „beschneit“ werden. (Archivfoto: Reuter)

Auch die Hinterländer profitieren

Viele Skifreunde – große und kleine – aus dem Hinterland nutzen ja die nahe gelegene Skipiste ebenso und profitieren damit gleichermaßen von dem Projekt, das es in der Form in unserer Region noch gar nicht gibt. Der nächstgelegene Kinderlift dieser Art befindet sich erst wieder in Winterberg.
Auf dem „Hesselbacher Gletscher“ wie die Piste landläufig genannt wird, soll der Zauberteppich den bisherigen Lift ersetzen. Mit knapp 40.000 Euro fördert die Leader-Region Wittgenstein das Projekt, das insgesamt mit rund 70.000 Euro zu Buche schlägt.

Der Ski-Nachwuchs in Hesselbach kommt in den Genuss eines „Zauberteppichs“ von dem auch die Besucher aus dem Hinterland profitieren. (Foto: V. Joncheray)

Vor allem die kleinen Skischüler – derer es pro Saison etwa 50 gibt – nutznießen davon. Sie können sich ganz auf die Abfahrten konzentrieren, und die Liftnutzung stellt mit dem neuen Objekt keine Schwierigkeit mehr dar.
Bisher stand für die Skischüler nur der schwierig zu nutzende Ankerlift bereit. 36 Meter wird das spezielle und einfach zu nutzende Förderband messen.
Die lokale Aktionsgruppe wird den Rest der Finanzierung übernehmen und teilweise auch durch Eigenleistungen erbringen.
Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg wurde erst kürzlich an der Skihütte in Hesselbach übergeben.