„Groovin‘ Biergadde“ mit dem Hinterland Jazz Orchestra

In Allgemein, Biedenkopf by Redaktion

Gute Stimmung – trotz der eher suboptimalen Wetterverhältnisse – ein sehr angetanes Publikum und viel Interaktion zwischen Besuchern und Musikern.

Singin‘ in the Rain… (Fotos: Yannik Grüneberg)

Zu Gast im Wirtshaus Frauental war diesmal im Rahmen der „Gude Musik“-Reihe das Hinterland Jazz Orchestra. Und so hielten die Musiker das, was sie dem Publikum und die Besucher sich vom Konzert versprochen hatten. Sänger Christian Koch führte mit gewohntem Charme durch das Konzert. Unterstützt wurde er von seiner attraktiven Gesangspartnerin, Kati Illichmann. Und die speziellen Arrangements des Hinterland Jazz Orchestra taten ein übriges, die professionell anmutenden Darbietungen abzurunden. „Singin‘ in the rain“ war zeitweise angesagt; davon ließen sich die Musiker nicht beeinflussen. Und auch die Gäste befanden es wert, auch im Regen das Konzert zu genießen.

Starke Stimmen – starke Musik.

Unter der Leitung von Charly Mutschler präsentierte das Swing-Orchester eine enorme melodische Bandbreite mit Stücken von Louis Armstrong, Michael Bublé oder Roger Cicero bis hin zu Songs von Joe Cocker, Frank Sinatra oder Gloria Gaynor.

Voller Klang.

Gänsehaut bei „Somethin‘ stupid“, Mitsingen bei „Quando, Quando“, versonnenes Seufzen bei „My Way“ oder Hüfte schwingen beim „Girl from Ipanema“: Die für den Abend im Biergarten ausgewählten Lieder trafen absolut den Geschmack des altersgemischten Publikums und verfehlten ihre Wirkung nicht. „Groovin‘ Biergadde“ könnte man sagen – frei nach dem Titel des zweiten Albums.

Große Besetzung.

Pit Jung mit einem Saxophonsolo.