Für Schüler und Betriebe: neue Initiative zur Fachkräftesicherung

In Allgemein, Geschäftsleben, Region by Redaktion

Geeigneten Fachkräftenachwuchs zu finden, wird für viele Unternehmen eine immer größere Herausforderung. Daher möchte die IHK ihre Ausbildungsbetriebe intensiv unterstützen und ihnen in einer abgestimmten Aktion der Unternehmen auch in unserer Region bei der Suche nach Auszubildenden behilflich sein.

Am 2. November ist es soweit

Am Tag des Nachwuchses, der unter dem Motto „Perfect Match #GemeinsamFürAusbildung“ steht, sollen Ausbildungsbetriebe und Jugendliche, die sich für bestimmte Ausbildungsberufe interessieren, zusammengebracht werden. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) regt an, dass die Unternehmen an diesem Tag, der für den 2. November von 14 bis 18 Uhr geplant ist, ihre Türen für Schüler öffnen und ihren Betrieb sowie ihre Ausbildungsberufe vorstellen. Die IHK wird für diese Veranstaltung in Schulen, bei Schülern und Eltern werben.

Unternehmen: online registrieren

Um den Betrieben die Teilnahme an dieser Initiative zu erleichtern, hat die IHK eine digitale Plattform eingerichtet, die rechtzeitig einen Überblick gibt, mit wie vielen Schülern beziehungsweise Eltern sie rechnen können. Unternehmen haben schon jetzt die Möglichkeit, sich dort online für die Aktion zu registrieren. Dr. Roswitha Wöllenstein, Projektverantwortliche für Perfect Match, bittet die Unternehmen, sich in einer Kurzdarstellung mit Foto zu präsentieren, sodass Interessenten zielgerichtet die für sie in Frage kommenden Unternehmen auswählen können. Das geht hier!

Schüler melden sich bei den Unternehmen an

Interessierte Schüler melden sich ab sofort über diese Plattform direkt bei den Unternehmen an. Dies ermöglicht eine selbstständige Planung.

Qualifizierte Fachkräfte finden: Die IHK will Unternehmen jetzt dafür eine Plattform bieten. (Foto: Adi Goldstein)

Selbstverständlich stehen den Unternehmen Mitarbeiter der IHK Kassel-Marburg bei der Vorbereitung dieses großen Tages mit Rat und Tat zur Seite. Die IHK freut sich über jedes teilnehmende Unternehmen. „Je mehr sich beteiligen, desto schlagkräftiger wird Perfect Match #GemeinsamFürAusbildung sein“, sagen die Verantwortlichen.