Die „Rote Gräfin“ kommt wieder

In Allgemein, Biedenkopf, Veranstaltungen, Veranstaltungstipp by Redaktion

In Biedenkopf wird morgen Premiere gefeiert: Das Musical „Die Hatzfeldt“ steht wieder im Mittelpunkt der Schlossfestspiele. Am Freitag, 3. August, ab 20 Uhr ist das beliebte Stück von Birgit Simmler und Paul Graham Brown zu sehen und zu erleben. In diesem Jahr sind in den Hauptrollen des regionalen Stückes um Liebe und Demokratie in Deutschland Sanni Luis (Gräfin Sophie von Hatzfeldt), Yngve Gasoy-Romdal (Wilhelm Rüstow) und Gunnar Frietsch (Ferdinand Lassalle) zu sehen.

Soli und Chorgesang und eine spannende Handlung… (Fotos: Martina Koelschtzky)

Als die Gräfin Sophie von Hatzfeldt 1847 den Schritt wagt, ihren untreuen und sie demütigenden Ehemann auf die Scheidung zu verklagen, trifft sie auf den späteren Gründer der SPD, Ferdinand Lassalle. Der 20 Jahre jüngere jüdische Philosoph vertritt sie vor Gericht und wird bald schon ihr Liebhaber. Gemeinsam kämpfen die beiden für Demokratie und Frauenrechte, nach der gescheiterten Revolution von 1848/49 wendet sich Lassalle jungen Frauen und die Gräfin dem Militärstrategen und Feldherrn Garibaldis, Wilhelm Rüstow, zu.

Auch Bühnenbild, Maske und Kostüme brauchen den Vergleich nicht zu scheuen.

In vielen dramatischen Szenen entsteht ein Bild von Deutschland im 19. Jahrhundert zwischen Revolution und Restauration, zwischen Aufbruch und Rückschritt, zwischen Liebe und Konvention. Werden die Hauptfiguren es schaffen, ihre privaten wie politischen Träume Realität werden zu lassen?
Restkarten für die Premiere sowie für die weiteren Aufführungen am 4. Und 5. August sowie am 10., 11. Und 12. August jeweils um 20 Uhr im Schloss (Open Air) gibt es aktuell noch im Internet unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de, bei Adticket oder in der Tourist-Information (Hainstraße 63), Telefon (06461) 95010.