Die 11. Kunsttage sind zuende: hier die Preisträger

In Allgemein, Kunst und Kultur, Landkreis by Redaktion

Die elften Kunsttage des Landkreises Marburg-Biedenkopf gingen jetzt im Marburger Landgrafenschloss mit der Veröffentlichung der Preisträger zu Ende.
Die Ausstellung zählte insgesamt 2.500 Besucherinnen und Besucher. Im Rahmen der Finissage wurden auch die Jurypreisträgerin sowie der Publikumspreisträger bekanntgegeben.
Überzeugt hat die siebenköpfige Jury Liesel Haber aus Kirchhain.

Dieses Werk hat die Juroren überzeugt. (Foto Landkreis)

Die Jurymitglieder Waltraud Mechsner-Spangenberg, Elisabeth Sabo, Kathrin Brömse, Mascha Justus-Willershausen, Andreas Maria Schäfer, Dr. Christoph Otterbeck und Dr. Markus Morr würdigten ihre Arbeit „Miniaturen I“ einstimmig mit dem mit 1.000 Euro dotierten Jurypreis.
Maßgeblich für die Entscheidung der Jury waren insbesondere die qualitativ herausragende Ausführung des ausgewählten Werks und die Umsetzung des diesjährigen Mottos „Innen & Aussen“. Das Werk setzte „in einer Zeit des Aktionismus, des Auffallen-Wollens, auch der Lautstärke sowie des Plakativen“ einen Gegenentwurf, heißt es in der Begründung der Jury. Es sei einerseits eher leise, klein und zurückhaltend, aber andererseits auch stark, vielfältig und erfordere Aufmerksamkeit. „Hier wird Inneres der Künstlerin nach außen gegeben und Äußeres nach Innen auf die Buchseiten geholt“, setzt die Begründung fort.
Der mit 500 Euro dotierte Publikumspreis ging an Manuel Paulus aus Münchhausen für seine Fotoarbeit „Lost Places“.

„Lost Places“ bekam den Zuschauerpreis. (Foto: Landkreis)

Sehr knapp dahinter platzierte sich Hans Schohl aus Kirchhain mit seinen „Himmelskisten“ auf den zweiten Platz. Der dritte Platz ging an Bodo Langner aus Marburg für seine Fotografie „Kleine Welt“. Insgesamt wurden 1.176 Stimmkarten abgegeben.
Die Geldpreise sowohl für den Jury- als auch für den Publikumspreis finanzieren sich im Übrigen aus den Anmeldegebühren der Bewerbungen für die Kunsttage. Zudem unterstützen heimische Banken und Unternehmen die Veranstaltung. Die nächsten Kunsttage sind für 2020 geplant. Das Motto wird im kommenden Jahr von einer dann wieder neu zusammengesetzten Jury erarbeitet.