Bunt und fröhlich: 50. Geburtstag der Hilda-Heinemann-Schule

In Allgemein, Hommertshausen by Redaktion

50 Jahre Hilda-Heinemann-Schule: Das wurde gebührend gefeiert mit einem großen und bunten Programm und natürlich vielen Gratulanten und Grußreden zum „Goldenen“. Die „Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung mit Abteilung für körperliche und motorische Entwicklung des Landkreises Marburg-Biedenkopf“ erfüllt – da waren sich alle einig – eine unverzichtbare Aufgabe in der Region.

Begegnungen, Gespräche, Essen und Trinken: alles, was ein Fest braucht. (Fotos: Lisa Meißner)

„50 Jahre sind eine lange Zeit, in der sehr viele Menschen Kontakt mit uns hatten und haben“, hieß es seitens des Kollegiums. „Unser Festtag bietet Gelegenheiten zum Feiern, für Wiedersehen und Gespräche.“ So war es auch. Und obendrein gab es ebenso beste Unterhaltung voller Vielfalt.

Die Lixfelder Trachtentanzgruppe war echter Hingucker mit den dargebotenen Tänzen.

Das Café bot „bildhafte Einblicke in die bewegte Vergangenheit der letzten fünf Jahrzehnte der Schule“. Und bei Pommes, Würstchen, Steaks, Gemüsepfanne und reichhaltigem Kuchenbuffet, bei kalten und heißen Getränken tauschten sich die Besucher aus. Immer wieder gab es Programmpunkte die man sehen und hören musste: Die Rock-AG bekam viel Applaus für einen echt coolen Auftritt, es gab ansprechende und unterhaltsame Liedbeiträge von „Nico und Kimberly“ und auch von der Klassenband Klopfstein.

It’s cool man: Udo Lindenberg persönlich (Marcel Debus) war vor Ort.

Anna Meißner und Philip wussten ebenfalls musikalisch zu überzeugen, und der ehemalige Schüler Holger Gesche stellte sein Können auf der Geige klangvoll unter Beweis. Und auch das Hinterland Jazz Orchestra wusste sein Publikum mitzureißen.

Ebenfalls zu Gast: das Hinterland Jazz Orchestra.

Clownin Gina Ginella war ebenfalls vor Ort und brachte Alt und Jung zum Lachen mit ihren kleinen und großen und unerwarteten Späßen. Die Lixfelder Trachtentänzer ließen schwungvoll die Röcke drehen und auch GM-Chor und Groove-Chor trugen zum abwechslungsreichen Programm an diesem Jubiläum bei. Die Schulband „Die Krachmacher“ machte – wer hätte es geahnt – ihrem Namen Ehre, erhielten aber auch viel herzlichen Beifall. Timo Ströher auf der Gitarre und ein ehemaliger Schüler machten noch ein bisschen „Warm-up“ bevor der Auftritt der Mitarbeiterband den abschließenden Höhepunkt des Programms bildete. „Die haben’s auch drauf“, meinte einer der Gäste und sparte nicht mit Applaus. Ein weiteres Glanzlicht – auch optisch – war zudem noch Marcel Debus: Er kam als Udo Lindenberg himself daher und unterhielt wohl sämtliche Zuschauer und Zuhörer mit seiner Imitation aufs Beste.

Für die kleinen Besucher gab’s die Rollenrutsche und auch eine Hüpfburg.

Rollenrutsche und Hüpfburg wurden von den kleinen Besuchern natürlich ebenfalls genutzt. Das und natürlich gutes Essen, Trinken und das fröhliche Miteinander machten diesen runden Schulgeburtstag zu etwas ganz Besonderem – und so wird dieser sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

„Fast echte Tattoos“. (Fotos: Lisa Meißner)

Bürgermeister Bernd Schmidt hatte es sich an diesem besonderen Jubiläumstag natürlich auch nicht nehmen lassen, seine Anerkennung auszudrücken. Schulleiter Rolf Müller und sein Team freuten sich.

Der 50. Schul-Geburtstag bleibt sicher noch lange in schöner Erinnerung.