B 62 in Eckelshausen: Es rückt durchaus

In Allgemein, Eckelshausen by Redaktion

Wie berichtet, benötigen die Sanierungsarbeiten für den letzten Bauabschnitt der B 62 in der Ortsdurchfahrt von Eckelshausen mehr Zeit als vorgesehen. Bis Anfang der zweiten Septemberwoche sollen diese aber vollständig abgeschlossen sein. Mit ein Grund für die Verzögerungen sind wie gesagt die sogenannten „Gehwegnasen“, wie sie jetzt bereits angelegt wurden.

Die „Gehwegnase“ verschmälert die Fahrbahn und macht das Überqueren einfacher. (Fotos: Redaktion)

Das war ein zusätzlicher Wunsch seitens der Stadt und hat entsprechend Zeit gekostet. Zwei Stück wird es davon geben. Diese „Nasen“ sind sogenannte Querungshilfen. Darunter versteht man solche Maßnahmen, die die Überquerbarkeit von Fahrbahnen für Fußgänger verbessern, indem diese schneller, komfortabler und sicherer hinüberkommen.
Am 6. und 7. September soll dann als eine der letzten Maßnahmen asphaltiert werden. Für unsere Leser an dieser Stelle einige Fotos, die den aktuellen Stand der Sanierungsmaßnahmen belegen.

Teerpech in unteren Schichten ist bei Erhitzen krebserregend und als Sondermüll zu entsorgen.

Diese Fahrspur wird bereits einseitig befahren.

Anfang September soll auch diese Fahrbahnseite geteert werden.