Große und kleine Läufer beim 22. Volkslauf „rund um den Perfstausee“ erfolgreich

In Allgemein, Breidenbach, Breidenstein, Lokalsport by Redaktion

Breidenbach/Breidenstein. Bis auf ein paar Schwierigkeiten mit der Technik gestaltete sich der 22. Volkslauf „Rund um den Perfstausee“ wieder als gleichermaßen sportliches wie geselliges Event. Ausrichter war der Breidenbacher ASC 1990 mit den Hinterländer Werkstätten unter der Regie von Alexander Hirschhäuser.

Bei den Mädchen siegte Nahla Wohnrade vom TV Buchenau vor Xenia Koch (TV 1912 Niederscheld). Dritte wurde Laya Malou Schmidt (ohne Verein). (Foto: Redaktion)

Los ging es bei wunderbarem Sommerwetter mit dem Bambinilauf um 16 Uhr. Die Mädchen und Jungen gaben alles auf ihrer 500 Meter langen Strecke und wurden allesamt mit Medaillen belohnt. Bei den Mädchen siegte schließlich Nahla Wohnrade vom TV Buchenau vor Xenia Koch (TV 1912 Niederscheld). Dritte wurde Laya Malou Schmidt (ohne Verein). Bei den Jungen gewann Tom Bergen vor Sombel Faye (beide FV 1913 Wallau); und Dritter wurde Sean-Luca Langner (ohne Verein).

Stolz auf ihre Leistungen: Tom Bergen (1), Sombel Faye (2) (beide FV 1913 Wallau) und Sean-Luca Langner (3., ohne Verein). (Foto: Redaktion)

Der 5.000-Meter-Lauf der Herren wurde folgendermaßen entschieden: Lars Siegmund (Blau-Gelb Marburg) gewann vor Clemens Möller (Vfl 1860 Marburg) und Janek Waldschmidt (ASC Dillenburg). Bei den Frauen hatte Birgit Jüngst-Dauber (TV Gladenbach) die Nase vorn, gefolgt von Christina Dintelmann (LC Diabü Eschenburg) und Viola Lauber (ASC 1990 Breidenbach). Zudem gab es eine „Sonderwertung 10.000 Meter Special Olympics“. Hier entschied Benjamin Becker (STC Hommertshausen) bei den Herren das Rennen für sich. Zweiter wurde Dirk Ohmann (Unified Laufteam Hinterland), und Dritter Thorsten Faulstich (ebenfalls Unified Laufteam Hinterland). Die weiteren Ergebnisse der verschiedenen Altersgruppe sind auf der Website der Veranstalter einzusehen, und zwar unter www.asc-breidenbach.de.
Für Obst und Getränke sorgte wieder das „Rapid Relief Team“ (RRT). Es handelt sich um eine freiwillige, gemeinnützige Organisation, die das Gemeinwesen in Notzeiten unterstützt. Die Veranstalter selbst hatten Würstchen, aber auch Kaffee und Kuchen vorbereitet. Fazit: rundum gelungenes Event – sportliche Leistungen und geselliges Miteinander.

Mit Eifer und Elan absolvierten auch die Schülerinnen die Strecke. (Foto: Redaktion)