Bei Sinn wurde ein Arm auf den Gleisen gefunden

In Allgemein by Redaktion

Ein gruseliger Fund ist gestern bei einer Streckenbegehung im benachbarten Lahn-Dill-Kreis aufgetaucht. Ein Kontrolleur der Deutschen Bahn, der die Strecke bei Herborn und Sinn ablief, hat einen abgetrennten Arm gefunden in einem etwas unübersichtlichen Gleisabschnitt.
Der Arm war bereits skelettiert – die dazugehörige Hand steckte noch in einem Handschuh. Heute nun soll mit Leichenspürhunden nach weiteren Körperteilen gesucht werden. Die Suche von gestern hatte noch nichts ergeben.
Da die Verwesung bereits so weit fortgeschritten ist, muss der Arm schon einige Monate dort liegen. Somit könnte er mit einem Vermisstenfall vom Jahresanfang zusammenhängen. Das aber bleibt noch zu klären.
Die Gleisstrecke war gestern bis in die Mittagsstunden wegen der Bergungs- und Suchmaßnahmen gesperrt. (Foto: Archiv)