17. „Biedenköpper Stadtlauf“: große Resonanz und großartige Leistungen

In Allgemein, Biedenkopf, Lokalsport by Redaktion

Biedenkopf. „Mehr Teilnehmer als im Vorjahr schon bei den Nachwuchsläufern – auch das spricht für unsere Veranstaltung“, befand der Stadtlauf-Moderator Wolfgang Ehrling aus Buchenau heute, (21. Juli) beim 17. „Biedenköpper Stadtlauf“. Mit dem Rest des Organisationsteams freute er sich über die große Resonanz und sparte nicht mit Lob und Anfeuerungsrufen für die großen und kleinen Teilnehmer.
Mit guten Leistungen ging es direkt schon beim Schülerlauf der Jahrgänge 2003 bis 2010 los (Foto oben). Die Mädchen und Jungen liefen über eine Distanz von 1,2 Kilometern. Die Platzierungen der jeweiligen Altersklassen sind online unter stadtlauf-biedenkopf.de genau nachzulesen.

Die Bambini: Mit viel Eifer wurde losgesprintet. (Fotos: Redaktion)

Weiter ging es mit den Bambini-Läufern, die ebenfalls mit viel sportlichem Ehrgeiz an den Start gingen. Hier betrug die Laufstrecke 400 Meter. Bei den weiblichen Bambini freute sich schließlich Sonja Heinbach aus Langgöns Oberkleen über den Sieg. Zweite wurde Martha Wagner vom TV Weifenbach, gefolgt von Sarina Lenke (KTV Obere Lahn).

Bei den Jungs siegte Sean-Luca Langner (145, Breidenstein) vor Jannis Hesse (197, LG Eder) und Leonard Xaver Plack (157, Biedenkopf).

Bei den Bambini-Jungen war Sean-Luca Langner aus Breidenstein der schnellste. Zweiter wurde Jannis Hesse (LG Eder). Dritter Sieger ist Leonard Xaver Plack (Biedenkopf).
Der Jugend- und Jedermannlauf folgte im Anschluss. Hier galt es, eine Streckenlänge von fünf Kilometern zu bezwingen. Das Wetter spielte mit – es war trocken und nicht allzu heiß, das passte. Bei den Frauen ging dann Jenny Hesse (LG Eder) als Erste ins Ziel. Zweite wurde Viola Lauber vom ASC Breidenbach, Dritte ihre Teamkollegin Sandra Hauptmann. Bei den Männern siegte Paul Göhring vom ASC Breidenbach vor Teamkollege Oliver Fischer. Dritter wurde Michael Hesse aus Battenfeld. Die weiteren Platzierungen sind auch hier der Seite stadtlauf-biedenkopf.de zu entnehmen.
Zuguterletzt stand der Hauptlauf (zehn Kilometer) auf dem Programm. Mit Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer starteten die Läuferinnen und Läufer. Während die einen um den Sieg kämpften, galt für die anderen der olympische Gedanke: „Dabei sein ist alles.“ Die einzelnen Platzierungen werden ebenfalls auf der Website der Organisatoren präsentiert. Herauszuheben ist hier allerdings Uta Meißner (Jahrgang 1946) vom TV 07 Watzenborn-Steinberg, die als älteste Teilnehmerin eine beachtliche Zeit von 59:50,6 beim 10-Kilometer-Volkslauf erreichte. Bei den Männern war Bodo Heil mit Jahrgang 1936 ältester Läufer. Der 82-Jährige schaffte die Strecke in 62:59,4.

Martin Güngerich (104) von der Laufschule Marburg rannte komplett barfuß und erreichte schließlich Platz 8 bei den Männern (5 km).