demonstriert Thomas Feussner mit seinen Kaltblutpferden traditionellen Ackerbau

Tag der Landwirtschaft am 8. Juli

In Allgemein, Landkreis, Veranstaltungen by Redaktion

Marburg-Biedenkopf. Am Sonntag, 8. Juli 2018, findet auf dem Gelände des Wasser- und Bodenverbandes (Im Radenhäuser Feld) in Amöneburg der dritte „Tag der Landwirtschaft“ statt. Von 10 bis 17 Uhr erhalten Interessierte unter dem Motto „Von Menschen, Tieren und Maschinen“ Einblicke in die Vielfalt und Leistungsfähigkeit der heimischen Landwirtschaft. Eingebettet in die Veranstaltung ist die 52. Tierschau mit Pferden, Rindern, Schafen, Ziegen und seltenen Tierrassen. Auf dem Programm stehen Vorführungen, eine Technik-Ausstellung und vielfältige Informationen. Der Eintritt ist frei. „In einer Zeit der gesellschaftlichen Diskussion über Biodiversität, Zukunft der Landwirtschaft und Ressourcenschutz kommt es darauf an, möglichst viele Kontakte zwischen Bürgerinnen und Bürgern auf der einen Seite und der Landwirtschaft auf der anderen Seite zu ermöglichen. Eine gute Gelegenheit dazu bietet der Tag der Landwirtschaft“, betonte Landrätin Kirsten Fründt bei der Vorstellung des Programms. „Wir möchten mit fast 200 Ausstellern zeigen, wie vielfältig und verantwortungsvoll die Aufgaben und die Arbeit der Landwirte in der Region sind“, ergänzten Kreislandwirt Frank Staubitz und Werner Mettke vom Wasser- und Bodenverband Marburger Land. Beim dritten Tag der Landwirtschaft stellen die Organisatoren vier wichtige Themen in den Mittelpunkt: eine Tierschau mit Prämierung, Aspekte innovativer Landtechnik, das 25-jährige Bestehen des Vereins der Mutterkuhhalter Marburg-Biedenkopf e.V. sowie Einkommensalternativen in der Landwirtschaft. Auch an die kleinen Besucherinnen und Besucher wird mit einem Kinderprogramm und einem Streichelzoo gedacht.

Organisatoren und Akteure stellen gemeinsam das Programm zum Tag der Landwirtschaft vor. (Foto: Landkreis)

Ein Besuch des Events lohnt sich sicher: Eingebettet in die Veranstaltung ist die 52. Tierschau mit Pferden, Rindern, Schafen, Ziegen und seltenen Tierrassen, ein Jungzüchter- und Kälberaufzuchtwettbewerb, Rassedemonstrationen mit Schafen und Ziegen und Mutterkühen, Ausstellung und Vorführung innovativer Landtechnik sowie moderner Ernte- und Bestelltechnik, zeitgemäße Ausbringtechniken für flüssige Wirtschaftsdünger, die Vorstellung der Möglichkeiten der Elektrifizierung der Landtechnik, die Vorstellung von E-Nutzfahrzeugen, Informationen zu regionalen Produkten und Direktvermarktung sowie zu Agrarumwelt-und Landschaftspflegemaßnahmen.

Vortrag schon am 7. Juli

Das Rahmenprogramm bietet außerdem informative Unterhaltung mit Kaltblutpferdevorführungen, mit Zapfwellenorchester, mit einer Ausstellung zu historischer Landtechnik oder mit der Vorstellung von Hessen Forst. Wer hautnah erleben möchte, wie Schafe geschoren oder Kühe für Wettbewerbe fit gemacht werden, ist ebenfalls beim Tag der Landwirtschaft richtig. Für Kinder wird außerdem ein Wettmelken organsiert. Am Schweinemobil können sich Besucher außerdem über zeitgemäße Formen der Schweinehaltung informieren. Eine Ausstellung zum Thema Erneuerbare Energien rundet das Programm ab. Im Vorfeld findet am Samstag, 7. Juli, in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Amöneburg-Erfurtshausen eine Vortragsveranstaltung mit dem Thema „Wohin mit der ganzen Energie?“ statt.

demonstriert Thomas Feussner mit seinen Kaltblutpferden traditionellen Ackerbau

Mit einer Wiesenschleppe demonstriert Thomas Feussner mit seinen Kaltblutpferden traditionellen Ackerbau. (Foto: Landkreis)